Daimler Mercedes-Benz baut Content Marketing aus und holt Dominik Wichmann

Mittwoch, 12. Oktober 2016
Dominik Wichmann leitet das neue, externe Redaktionsteam "Looping Group", das derzeit in Hamburg und München für Mercedes-Benz entsteht. Dem DLD bleibt er als Berater erhalten.
Dominik Wichmann leitet das neue, externe Redaktionsteam "Looping Group", das derzeit in Hamburg und München für Mercedes-Benz entsteht. Dem DLD bleibt er als Berater erhalten.
Foto: Hubert Burda Media

Es ist eine Ankündigung, die aufhorchen lässt. Mercedes-Benz baut im Marketing und in der Unternehmenskommunikation ein neues Redaktionsnetzwerk auf, um redaktionelle Inhalte noch stärker an den Wünschen der Kunden auszurichten. Kopf des Ganzen wird Ex-Stern-Chefredakteur Dominik Wichmann.
Content Marketing ist aus dem Portfolio der Autohersteller nicht mehr wegzudenken. Jetzt baut Mercedes-Benz seine Owned-Media-Strategie im Marketing weiter aus. Unter dem Namen "Looping Group" entsteht gerade in Hamburg und München ein neues, externes Redaktionsteam, an dessen Spitze Dominik Wichmann steht.

Der ehemalige Stern-Chefredakteur und Leiter des "SZ-Magazins" übernimmt diese Aufgabe vorerst zusätzlich zu seiner Aufgabe als Geschäftsführer der Innovations-Konferenz DLD bei Hubert Burda Media. Den Posten wird er allerdings nach der nächsten DLD-Konferenz im Januar abgeben, wie Wichmann auf Facebook verkündete (siehe Post oben). Wie groß das Team bei Daimler sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Die Looping Group hat die Aufgabe, Marken- und Produktinhalte für die verschiedenen Plattformen des Premiumherstellers zu erstellen. Damit soll der Dienstleister das neu entstehende "Media- und Content-House" unterstützen, das derzeit im Marketing entsteht. Dessen Aufgabe wird sein, das weltweite Zusammenspiel aller digitalen Inhalte und Kanäle zu gewährleisten und aufeinander abzustimmen. Dazu gehören auch die Mercedes-Magazin-Familie. In den kommenden Monaten werden die Mercedes-Benz-Webseiten, Mercedes-Me und die Social-Media-Kanäle der Marke in das Portfolio des neuen Media- und Content-Hauses integriert.

Für Jens Thiemer ist das alles der nächste Schritt in der weltweiten Marketingoffensive des Unternehmens. "Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung werden wir weltweit alle Markenthemen und -inhalte in einer zentralen Redaktion bündeln und ausspielen. Mit diesem Schritt wird die Strategie konsequent fortgesetzt, exklusiv für die Marke arbeitende, hochkarätige Dienstleister wie bereits die Agentur Antoni und den Digitaldienstleister Cinteo aufzubauen, die in Struktur und personeller Besetzung maßgeschneidert sind und schnell auf die Anforderungen von Mercedes-Benz reagieren können“, sagt der Leiter Marketing Mercedes-Benz Pkw. Grundsätzlich will der Stuttgarter Autohersteller damit ab kommenden Jahr alle seine redaktionellen Inhalte gezielter an den Wünschen des Kunden ausrichten.

Das betrifft auch die Arbeit der Unternehmenskommunikation. Hier vergrößert sich derzeit das interne Redaktionsteam, um der wachsenden Bedeutung von "Owned Media" gerecht zu werden. „Unsere Kunden trennen zwischen guten und weniger guten Inhalten - nicht zwischen Kanälen oder Abteilungen. Dementsprechend bauen wir in enger Verzahnung von Marketing und Kommunikation ein schlagkräftiges Redaktionsnetzwerk auf. Das Ziel: im Zusammenspiel von externer und interner Redaktions-Expertise relevanten Content für unsere eigenen Kanäle zu erstellen", erklärt Jörg Howe, Leiter Globale Kommunikation bei Daimler.

Dass Marketing und Unternehmenskommunikation damit bei dem Dax-Konzern enger zusammenrücken, kommt aber nicht von ungefähr. Bereits in der Nutzfahrzeugesparte konnte man in den vergangenen Monaten diese Entwicklung beobachten. Berührungsängste scheint es zwischen den Disziplinen nicht zu geben. "Das steigert unsere Effizienz", ist immer wieder von verschiedenen Gesprächspartnern zu hören. Und das geht heute vor Revierdenken. mir
Meist gelesen
stats