DHL-Kampagne Wie der globale Handel die Welt verbessern soll

Mittwoch, 18. März 2015
Den Zugang zu Gesundheit und Bildung thematisiert die neue DHL-Markenkampagne
Den Zugang zu Gesundheit und Bildung thematisiert die neue DHL-Markenkampagne
Foto: Deutsche Post DHL Group

Das Beste kommt zum Schluss. Jedenfalls aus Sicht des DHL-Marketings. Bei der Bilanzpressekonferenz der Deutschen Post DHL Group vergangene Woche stellte Konzernchef Frank Appel die neue Markenkampagne der Logistikspezialisten vor.
Die Fragerunde war vorbei, ein paar Journalisten schon weg, andere am Packen. CEO Frank Appel musste kurz vor 12 Uhr zum Interview mit CNN. Doch eine kleine Überraschung hatte der Topmanager dann doch noch. So ganz nebenbei präsentierte er in Bonn der versammelten Presse die neue Markenkampagne der DHL.
Der Auftritt steht unter dem Slogan "The Power of Global Trade". Dahinter steht die Überzeugung, dass der weltweite Handel und die Logistik die Lebensbedingungen der Menschen auf der Welt verbessern. Und dass DHL dazu ein großes Stück beitragen kann und will. "Wir wollen die Welt noch mehr vernetzen, um sie mit mehr Wohlstand zu füllen", sagt Appel. Genau diese Botschaft vermittelt ein Film, der im All beginnt und in einer Krankenstation in Südamerika endet. DHL versteht sich dabei längst nicht mehr als Lieferant von Paketen. Vielmehr will das Unternehmen dazu beitragen, Menschen miteinander zu verbinden und ihr Leben auf der Welt zu verbessern. "Wir transportieren Gesundheit, wir ermöglichen Wachstum, wir liefern Freude", heißt es selbstbewusst in einer Broschüre zur Kommunikationsstrategie.

Ziel des Ganzen: "Wir möchten die Marke DHL stärker emotionalisieren, um uns von den Wettbewerbern zu differenzieren", erklärt Christof Ehrhart, Executive Vice President Corporate Communications and Responsibility, Deutsche Post DHL Group.

Im Mittelpunkt der breit angelegten Kampagne steht ein TV-Spot mit zwei Versionen, in denen die beiden DHL-Mitarbeiter Roderick Musiyandakadhl (Windhoek, Namibia) und Fabian Reyes (Santiago, Chile) eine Rolle spielen. In dem einen Film steht Gesundheit im Mittelpunkt, im anderen der Zugang zu Bildung in Afrika. Hinzu kommen Print, Out of Home und Online und eine Landingpage im Netz, wo die Inhalte der Filme nochmals vertieft werden. Der Hashtag #POWEROFGLOBALTRADE, Banner und Pre-Rolls werden dabei zu den verbindenden Elementen.

„Wir wollen die Welt noch mehr vernetzen, um sie mit mehr Wohlstand zu füllen.“
Frank Appel
Zu sehen sind die Motive und Spots in Medien mit weltweiter Reichweite sowie in nationalen Angeboten in den Kernmärkten China, Deutschland, Großbritannien, Indien, Mexiko und USA. Abgerundet wird der Auftritt durch zwei weitere Elemente: eine konzernweite interne Markenkampagne mit dem Titel "Connecting people. Improving lives". Zudem nimmt Frank Appel an einer Talkshow zum Thema "Möglichkeiten und Risiken des weltweiten Handels teil", die in Kooperation mit dem englischsprachigen Kanal der Deutschen Welle produziert wird.

Die Kreation der Kampagne kommt von 180 Amsterdam. Regie führte der mehrfach ausgezeichnete Regisseur Frederic Planchon. Entstanden sind die Filme im Studio sowie in Südafrika, Namibia und Chile. Planung und Schaltung erledigt MEC. mir
Meist gelesen
stats