Cvstos Gerard Depardieus gruseliger Auftritt als Testimonial für Luxus-Uhren

Mittwoch, 10. Dezember 2014
Der französische Schauspieler wirbt im fließendem Russisch für die neue Cvstos-Kollektion
Der französische Schauspieler wirbt im fließendem Russisch für die neue Cvstos-Kollektion
Foto: Unternehmen

Es ist ein wahrhaft skurriler Auftritt: Der Schweizer Uhrmacher Cvstos hat eine russische Kollektion entwickelt und dafür als Testimonial den Neu-Russen Gerard Depardieu verpflichtet. Und der lässt es an Partriotismus nicht fehlen. Der wegen Steuerproblemen aus seinem Geburtsland ausgewanderte Franzose präsentiert die Einladung zum Moskauer Launch-Event der "Proud to be Russian"-Kollektion in fließendem Russisch und in kämpferischer Pose.
Sollte Depardieu die Ansicht gehabt haben, seine französischen Fans endgültig zu vergraulen, dürfte er sich mit diesem Werbeauftritt auf einem guten Weg befinden. Das Online-Video, das letztlich nur eine Einladung zum Cvstos-Launch-Event am 17. Dezember im Moskauer Four-Seasons-Hotel ist, vermittelt wenig von dem Glamour, den man bei einer hochpreisigen Uhrenmarke eigentlich erwarten würde. Stattdessen erinnert der in Nahaufnahme gedrehte Film an einen patriotischen Appell des panslawistischen Flügels der russischen Politik.
Es darf durchaus gerätselt werden, ob der der fast schon propagandisitische Auftritt von dem Schweizer Unternehmen Cvstos tatsächlich so intendiert war. Möglich ist, dass Depardieu die Plattform nutzt, um sich als besonders eifriger Anhänger von Präsident Putin zu profilieren, der persönlich seine Einbürgerung vorangetrieben hatte. Andererseits ist durchaus denkbar, dass im aktuell durch den westlichen Boykott aufgeheizten Klima der dramatische Unterton für eine patriotische Produktbotschaft bei der intendierten osteuropäischen Zielgruppe gut ankommt. cam 
Meist gelesen
stats