Consumer Barometer Google erforscht das Verhalten von über 150.000 Konsumenten weltweit

Donnerstag, 23. Oktober 2014
Die Internetpräsenz des Consumer Barometer
Die Internetpräsenz des Consumer Barometer
Foto: Bild: Screenshot consumerbarometer.com

Wenn jemand weiß, wonach die Leute im Netz suchen, dann ist es Google. Sein Wissen setzt der Internetgigant für sein umfassendes Marktforschungsprogramm Consumer Barometer ein. Dieses soll Marketing- und Mediaentscheidern dabei helfen, ihre Werbemaßnahmen auf die Wünsche der Konsumenten auszurichten.
Ganz uneigennützig geht Google dabei selbstverständlich nicht vor, denn viele der auf diese Weise optimierten Kampagen werden sicher auch im Search-Umfeld geschaltet werden - und hier ist Google bekanntlich unangefochtener Marktführer. Für die Studie hat das Marktforschungsinsitut TNS Infratest im Auftrag von Google mehr als 150.000 Onliner in 56 Ländern zu ihrem Surf- bzw. Online-Einkaufsverhalten befragt. Unterteilt sind die Ergebnisse in Produktkategorien und Märkte. In der ersten Erhebnungswelle wurden die Produktgruppen Handys & Smartphones, Mode & Schuhe, Haushaltsgeräte, Flüge & Hotels, Autoversicherungen und Kosmetikprodukte abgefragt. Eine Erkenntnis aus der Umfrage: 41 Prozent der Deutschen, die mit dem Smartphone ins Netz gehen, nutzen es zum Online-Shopping. Die Ergebnisse sind online unter consumerbarometer.com abrufbar. Und nicht nur das: Nutzer können die Daten teilen und als Grafik oder Datei herunterladen.

Beim Consumer Barometer handele es sich um "einen der größten Datenschätze weltweit", sagt Daniel Meyer, Director Market Insights, Northern and Central Europe bei Google. "Das Consumer Barometer bietet den bislang umfassendsten marktforscherischen Einblick in die Bedürfnisse und das Verhalten von Internetnutzern. Die Erkenntnisse, etwa zu Kaufentscheidungen, die im Web getroffen werden, können Marketing-Manager frei nutzen, um ihre Kampagnen und Botschaften bestmöglich aufzusetzen." ire
Meist gelesen
stats