Clash of Kings Warum Bastian Schweinsteiger zu Schwert und Rüstung greift

Montag, 16. Mai 2016
Bastian Schweinsteiger im TV-Spot für Clash of Kings
Bastian Schweinsteiger im TV-Spot für Clash of Kings
Foto: Elex-Tech

Sportlich läuft es für Bastian Schweinsteiger derzeit alles andere als rund: Er wird häufig von Verletzungen geplagt und auch jetzt ist noch völlig unklar, ob der 31-Jährige an der Fußball-EM in Frankreich wird teilnehmen können. Dafür hat der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft einen neuen Testimonial-Deal an Land gezogen: Er ist das Gesicht der neuen Kampagne für das Mobile-Game "Clash of Kings".
Darin vollzieht der Mittelfeldakteur, der bei seinem Verein Manchester United normalerweise in rot-weißer Spielkleidung aufläuft, ein komplettes Makeover: Er tauscht den Trainingsanzug gegen eine Ritterüstung ein und bekommt einen krausen Rauschebart ins Gesicht geklebt. Derart umgestylt, geht es in die virtuelle Schlacht - am Ende muss sich Schweinsteiger jedoch mit einem anderen Gesellen auseinandersetzen.
"Clash of Kings" wurde von dem chinesischen Unternehmen Elex-Tech entwickelt. Angaben des Entwicklers zufolge wurde das Spiel bereits mehr als 40 Millionen Mal heruntergeladen. Laut "Think Gaming" ist das Strategiespiel derzeit die Nummer 11 im Ranking der umsatzstärksten Mobile-Games weltweit. Die Kampagne sei Teil "einer größeren Marketing-Offensive in unseren wichtigsten europäischen Märkten", so Marketing-Manager Qianya Liu. 

Kreiert wurde der Auftritt von der Berliner Agentur DCMN, die neben der Kreation auch für Mediaplanung und -einkauf verantwortlich zeichnet. Produziert wurde der Spot von Iconoclast in Manchester unter der Regie von Markus Walter. Um die Postproduktion kümmerte sich nhb. Neben eines 20- und 30-Sekünders auf Sendern wie Pro Sieben, RTL 2 und Sky wird es auch einen 60-sekündigen Kinospot zum Film "Warcraft" geben. Darüber hinaus gehören Online- und Mobile-Marketing-Maßnahmen zum Kampagnenpaket.
Schweini Adidas
Bild: Adidas

Mehr zum Thema

Schweinsteiger Top, Götze Flop Wie Jung von Matt/Sports den Markenwert deutscher Fußballprofis ermittelt

Eine weitere Aufgabe der Agentur soll die fortwährende Optimierung der Kampagne anhand von Nutzerdaten sein. Dafür nutzt DCMN eine eigens entwickelte Tracking-Technologie. "Wir haben insbesondere Wert darauf gelegt, lokale Agenturen mit dem richtigen Mix aus Kreativität, technologischem Know-how und Markt-Expertise zu finden", erklärt Liu. Deswegen sei DCMN für diese Kampagne prädestiniert gewesen.

Bastian Schweinsteiger gehört schon seit Jahren zu den beliebtesten deutschen Sport-Testmonials. Der frühere Mittelfeld-Lenker von Bayern München warb bereits für Henkel, Funny Frisch und Beats by Dre, außerdem taucht er in den Kampagnen der DFB-Partner Adidas, Commerzbank und Mercedes Benz auf. Diese Vielzahl an verschiedenen Partnern wirkt sich jedoch offensichtlich nicht negativ auf die Marke Schweinsteiger aus: Aufgrund seiner klaren Positionierung hat die Agentur Jung von Matt/Sports ihn als wertvollste deutsche Fußballer-Marke identifiziertire
Meist gelesen
stats