Carglass-Kampagne Facebook-Fans entscheiden über Liebesglück

Donnerstag, 28. März 2013

Überraschendes von Carglass: Der Scheibenexperte setzt in seiner aktuellen TV-Kampagne erstmals auf Storytelling. In ihren neusten Spot haben die Kölner eine Liebesgeschichte integriert - allerdings mit offenem Ende. Auf Facebook können die Carglass-Fans unter drei verschiedenen und eigens für die Social-Media-Plattform gedrehten Möglichkeiten wählen, wie die Geschichte ausgeht. Für gewöhnlich setzt Carglass in seinen Commercials auf eine wiederkehrende Erzählstruktur: Ein Autofahrer entdeckt einen Steinschlag an seiner Windschutzscheibe und fährt zu Carglass, um den Schaden dort schnell beheben zu lassen. Im neuen Spot "Boy meets Girl" ist die Story komplexer: Ein Autofahrer will gerade für eine junge Frau anhalten, deren Auto am Straßenrand liegen geblieben ist, als er den Scheibenschaden bemerkt und sofort den Weg zu Carglass einschlägt. Erst nach der Reparatur kehrt er zu der Frau zurück, die beiden lächeln sich an - doch das Ende bleibt offen und soll von den Facebook-Fans bestimmt werden.

Die crossmediale Verknüpfung soll zunächst zwar nur experimentellen Charakter haben, eine Fortführung des Konzepts will man bei Carglass aber nicht ausschließen. Ab Ostermontag läuft der 40-Sekünder auf allen reichweitenstarken Sendern, außerdem schaltet Carglass eine verkürzte 20-Sekunden-Version. Kreiert wurde die Kampagne von der Leadagentur Aufbruch-Scheven-Kroke (ASK) aus Düsseldorf, den Spot produzierte Neverest aus München. Verantwortliche Mediaagentur ist Mediaplus, ebenfalls aus München. fam
Meist gelesen
stats