Cannes Lions Fünf Beispiele, wie Kunden mit ihren Löwen umgehen

Mittwoch, 01. Juli 2015
So ein Löwe im Trophäen-Schrank macht sich gut - doch finden die Kunden das auch?
So ein Löwe im Trophäen-Schrank macht sich gut - doch finden die Kunden das auch?
Foto: Cannes Lions

Wenn eine Agentur bei den Cannes Lions einen Löwen gewinnt, ist das für die Kreativen das Größte. Der Kunde, in dessen Name geworben wurde, bleibt jedoch oft merkwürdig still. HORIZONT Online hat bei einigen Unternehmen, die in diesem Jahr zu den Cannes-Gewinnern zählen, nachgehakt. Wie gehen Media-Markt, McDonald's und Co. mit ihren Löwen um?
Jedes Jahr das Gleiche, muss man sagen: Die Zahl der vergebenen Löwen bei den Cannes Lions wächst, die Arbeiten werden immer ausgefuchster und, wenn man den Lobreden vor Ort glauben darf, auch immer relevanter. Kritiker des Award-Zirkus wie Amir Kassaei oder Stephan Vogel werden zwar nicht müde zu mahnen, dass Kreativität nicht immer gleich Relevanz bedeutet. Wer den Pomp auf der Croisette miterlebt, muss jedoch den Eindruck bekommen, dass dort etwas furchtbar Wichtiges passiert. Und zwar nicht nur für die Agenturen, die sich zu Recht für alle sichtbar über ihre Auszeichnungen freuen. Immerhin ist ein Löwe in Cannes für einen Werber das wohl beste Arbeitszeugnis, das es gibt.

Auch für die Kunden müsste so ein Löwe doch ein herzeigbares Prestigeobjekt sein. Die Reaktionen auf einen Award-Gewinn in Cannes sind jedoch durchaus unterschiedlich. Es gibt Werbungtreibende, die ihren Erfolg aktiv kommunizieren - andere bleiben still. HORIZONT Online hat bei einigen Unternehmen, die vergangene Woche in Cannes erfolgreiche Kampagnen am Start hatten, zu ihrem Umgang mit den Löwen nachgefragt.

Beispiel Media-Markt

In der Werbung kann es bei der Ingolstädter Elektronikkette gar nicht laut genug zugehen. Folglich ist Media-Markt ein Unternehmen, dem man eine offensive Löwen-Verkündung durchaus zutrauen würde. Anlass dafür gibt es: Für das Live-Event "Hasenrasen" (Kreation: Ogilvy) gab es zwei goldene Löwen in den Kategorien Media sowie Branded Content & Entertainment.


Aber Fehlanzeige: "Wir freuen uns natürlich sehr, dass nach den durchweg positiven Reaktionen unserer Kunden nun auch die Fachjuroren in Cannes das große Media Markt Osterhasen-Rasen bestätigt haben", so eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage. "Im direkten Dialog mit unseren Kunden - sei es in den sozialen Medien oder in sonstigen Werbemaßnahmen - wird die Auszeichnung aber keine Rolle spielen."

Beispiel Rosenthal

Mit dem Weddinglope gewannen Rosenthal und Korefe einen silbernen Design-Löwen
Mit dem Weddinglope gewannen Rosenthal und Korefe einen silbernen Design-Löwen (Bild: Kolle Rebbe)
Das Tradionsunternehmen und seine Agentur, die Design-Unit Korefe von Kolle Rebbe, haben in diesem Jahr mit dem "Weddinglope" ein absolutes Lieblingsobjekt für Designer eingereicht. Ein silberner und ein bronzener Löwe in der Design-Kategorie waren der Lohn. Doch auch Rosenthal genießt im Stillen, so eine Sprecherin des Unternehmens. Zwar handele es sich um eine tolle und hervorragend umgesetzte Idee. Das Produkt, ein Briefumschlag aus Porzellan, der sich an der Tradition des Polterns vor einer Hochzeit anlehnt, sei jedoch sehr erklärungsbedürftig. Daher wolle man den Cannes-Löwen auch nicht kommunikativ nutzen - weder in der Klassik noch in sozialen Medien.

Allerdings wird der Weddinglope keine reine Award-Arbeit bleiben. Wie die Rosenthal-Sprecherin ankündigt, soll das Design-Objekt gegen Ende des Jahres regulär in den Handel kommen.

Beispiel Exit

 "Rechts gegen Rechts" war, was die Kreativauszeichnungen angeht, der stärkste Cannes-Teilnehmer aus Deutschland in diesem Jahr. Die Auftraggeber, die Aussteigerorganisation Exit und deren Trägergesellschaft Zentrum für demokratische Kultur wussten wahrscheinlich gar nicht so richtig, wie ihnen geschieht. Der von GGH Lowe und Grabarz & Partner erdachte Nazi-Spendenlauf war nicht nur in Cannes der Liebling der Juroren, sondern vorvor auch schon beim ADC.

Zwar werde man mit den Cannes-Löwen nicht hausieren gehen, sagt Fabian Wichmann von Exit Deutschland. Auf der neuen Website für rechtsgegenrechts.de, die derzeit relauncht wird, solle es aber eine Sektion für Auszeichnungen geben. Die Auszeichnung beim ADC habe man auch auf Facebook kommuniziert. "Wir registrieren natürlich sehr genau, wie Rechts gegen Rechts bei Kreativwettbewerben ankommt", so Wichmann gegenüber HORIZONT Online. "Selbstverständlich soll die Intention der Kampagne in Vordergrund stehen. Die Auszeichnungen beim ADC und in Cannes belegen aber die Qualität der Idee. Darauf sind wir sehr stolz – und das wollen wir auch öffentlich zeigen."

Beispiel McDonald's

McDonald's holte in Cannes insgesamt drei Löwen: Der Film "Popov, der Clown" von Leo's Thjnk Tank sahnte in der Königsdisziplin Film einen silbernen Löwen ab, bei Design gab es Bronze für den "Burger Report“.Einen silbernen Löwen gab es außerdem für die Arbeit "E-CRM-Revolution" im Bereich "Innovation/Creative Data" (Agentur: Track) - damit habe McDonald’s Deutschland erstmals einen Löwen im Bereich Digital gewonnen, wie das Unternehmen mitteilt.

Das Unternehmen ist stolz auf diese Auszeichnungen - und zeigt das auch. McDonald's verschickteam Dienstag nicht nur eine Pressemitteilung zu seinem Abschneiden bei den Cannes Lions. Der Burgerbrater setzte auch einen Tweet ab.
"Insgesamt war es für McDonald’s Deutschland in der über 40jährigen Geschichte des Unternehmens das erfolgreichste Jahr bei den Cannes Lions", heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Und auch der neue Agenturpartner wird mit Lob bedacht: "Nicht zuletzt beweisen diese Ehrungen, dass unsere junge Zusammenarbeit mit LTT sehr gut funktioniert. Und sie bestätigt unseren neuen Weg hin zu kreativerer 'Ich-liebe-es' Kommunikation für die Marke McDonald‘s."

Beispiel Hanse Merkur

Gerne hätten wir auch gewusst, ob und wie die Versicherungsgruppe Hanse Merkur ihre Cannes-Löwen kommuniziert. Zweimal Bronze gab es in der Kategorie Outdoor für die Krankenversicherungs-Kampagne, die mit verschiedenen Länderflaggen spielt (Kreation: Grey Germany).
Zweimal Bronze bei Outdoor: Die Kampagne der HanseMerkur Versicherungsgruppe
Zweimal Bronze bei Outdoor: Die Kampagne der HanseMerkur Versicherungsgruppe (Bild: Cannes Lions)


Auf Anfrage bekommen haben wir jedoch - nichts. "Wir möchten zu diesem Thema kein Statement abgeben", heißt es aus der Pressestelle lapidar. ire
Meist gelesen
stats