Call of Duty Ghosts Activision lädt nach Las Vegas zum Straßenkampf mit Megan Fox ein

Montag, 11. November 2013
-
-


In seiner Einführungskampagne "Epic Night out" für die Neuauflage seines Erfolgstitels Call of Duty setzt Activision auf Explosionen, Megan Fox und den speziellen Lebensstil von Las Vegas. Helden des Einführungsspots ist eine Gruppe Freunde, die sich untermalt von Frank Sinatras klassiker "I'm gonna live till I die" in Las Vegas in den Straßenkampf stürzen. Teil der Launchkampagne ist auch eine Kooperation mit Eminem, der innerhalb des Spiels für einen zeitgemäßen Soundtrack sorgt.
In der von 72andsunny kreierten Kampagne mit dem Claim "In jedem von uns steckt ein Held" steht weniger die Spielwelt als das gemeinsame Unterhaltungerlebnis der Spieler im Vordergrund. Während frühere Auflagen von "Call of Duty" viel Wert auf realistische Kriegsszenarien legten, spielt "Call of Duty Ghosts" in einer fiktiven Welt in denen die Spieler unter bürgerkriegsähnlichen Bedingungen gegen eine technisch überlegene Supermacht kämpfen müssen. Dementsprechend inszeniert 72andsunny den Straßenkampf in Las Vegas als lange Partynacht, an deren Ende der unverwechselbare Brunnen vor dem Bellagio-Hotel zu sehen ist.

Zweites Standbein der Einführungskampagne ist das Musikvideo des US-Rappers Eminem zu seinem Song "Survival," der zugleich auch der Soundtrack der jüngsten "Call of Duty"-Folge ist. In das viereinhalbminütige Musikvideo sind zahlreiche Sequenzen aus dem Spiel integriert.

Trotz des aufwändigen Marketings ist allerdings jetzt schon klar, dass das Spiel länger benötigen wird, um an die Umsatzzahlen seines Vorgängers anzuknüpfen. Branchenkenner gehen davon aus, dass viele Hardcore-Gamer mit ihren Spielekäufen bis Ende November warten werden, wenn auch die neuen Konsolen Playstation 4 und X-Box One im Handel erhältlich sein werden. Der Vorgänger von "Call of Duty Ghosts" setzte schon in den ersten zwei Wochen 1 Milliarde US-Dollar um. cam
Meist gelesen
stats