Special

presented by

GJ-219595.jpeg
Chair Executive Officer Daan Vervoort bei der "Arbeit"
Diesel

CEO-Suche beendet Diesel hat seinen "Chair Executive Officer" gefunden

Chair Executive Officer Daan Vervoort bei der "Arbeit"
Vor einigen Wochen ließ Diesel mit der sehr öffentlichen Suche nach einem "CEO" aufhorchen. Allein: Das italienische Modelabel suchte keinen neuen Chef, sondern ein Testimonial. Der Werbebotschafter in spe sollte vor allem eins gut können: Auf dem leeren Chefsessel sitzen und dabei eine gute Figut machen. Nun ist die Suche beendet.
von Ingo Rentz, Montag, 23. Oktober 2017
Alle Artikel dieses Specials
X
    Anfang Oktober wendete sich Diesel-Gründer Renzo Rosso an die Facebook-Fans der Marke: Da der bisherige CEO Alessandro Bogliolo Diesel in Richtung Tiffany & Co. verlassen habe, gebe es einen leeren Stuhl im Unternehmen. Deshalb suche man jemanden, der diesen Platz möglichst cool und stilsicher ausfüllen kann. Diese Person dürfe sich dann auch CEO ("Chair Executive Officer") nennen, eine Woche lang am Firmensitz im italienischen Brenganze residieren und an einer Werbekampagne mitwirken. 
    Auf den Bewerbungsaufruf hin wurden innerhalb von vier Tagen mehr als 2000 Fotos, Gifs und Videos auf der Facebook-Seite von Diesel hochgeladen. Schließlich fiel die Entscheidung auf den professionellen Tänzer Daan Vervoort. "Gut zu sein im Sitzen bringt einen vielleicht nicht überall hin im Leben", so der 29-jährige Belgier. "Aber man kann damit sehr sehr weit kommen." Ein neues Video zeigt den "CEO" bei seiner Ankunft im Diesel-Hauptquartier, wo er natürlich gleich in seinen Stuhl gebeten wurde, sowie bei seiner weiteren "Arbeit" - auch Firmengründer Renzo Rosso macht dem Testimonial die Aufwartung. Erdacht und umgesetzt wurde die Aktion von der frisch gekürten Diesel-Agentur Publicis Italien. Das Video hat Bedeschi Film produziert. 
    Im wahren Leben geht die Chefsuche für Diesel natürlich weiter: Ein Nachfolger für Bogliolo soll bis Ende des Jahres gefunden sein. ire
    Meist gelesen
    stats