"Proud Whopper" Wie Burger King auf der Cologne Pride mitfeierte

Donnerstag, 07. Juli 2016
Anders und doch gleich - der Proud Whopper von Burger King
Anders und doch gleich - der Proud Whopper von Burger King
Foto: Burger King

Die Fußballfans überraschte Burger King gerade mit seinem Heldenburger, jetzt präsentierte das Unternehmen auf der Cologne Pride 2016 seinen "Proud Whopper". Das besondere an dem Burger: Er unterscheidet sich in nichts von den normalen Whoppern. Der Marketingstunt, der die Mechanik einer Burger-King-Promotion von 2014 nutzt, sollte das Sponsorship des Events durch die örtliche Burger-King-Franchise-Nehmerin Beatrix Große-Allermann unterstützen.

Die Kommunikationsmechanik der Aktion ist einfach, aber effektiv: Während des Events vom 1. bis 3. Juli gab es im Burger-King-Restaurant am Hohenzollernring für alle Hungrigen einen Proud Whopper gratis zu jedem Whopper dazu. Der äußere Unterschied: der Wrapper und der Sticker mit der Aufschrift "Introducing the Proud Whopper". Doch im Inneren des Wrappers fand sich eine Botschaft in den LGBTI Regenbogenfarben: "We Are All the Same Inside" – es ist ein ganz normaler Whopper - anders, aber doch gleich. Dieses Statement verbreitete Burger King auch auf Stickern und Buttons sowie Kronen, die an die Teilnehmer der CSD-Demo verteilt wurden. Für Franchisenehmerin Große-Allermann ist die Aktion auch ein persönliches Anliegen: "Ich bin stolz darauf, mit meinem Restaurant an dieser Aktion teilzunehmen und gemeinsam mit Burger King Flagge zu zeigen. Bei uns ist jeder so willkommen wie er ist – ganz egal ob hetero, schwul, lesbisch, bi oder intersexuell." Jenseits der gesellschaftlichen Botschaft passt die Aktion allerdings auch gut zum Markenauftritt von Burger King. Denn das Unternehmen kann seinen Claim "Be Your Way", der sich eigentlich auf die Kommunikationsmöglichkeiten des Menüs bezieht, auch auf seine Kunden übertragen.

Auch Marktführer McDonald's hatte sich in der Vergangenheit schon mehrmals mit TV-Spots seiner gleichgeschlechtlich orientierten Kundschaft gewidmet. So sendete das Unternehmen 2010 in Frankreich einen von Euro BETC kreierten TV-Spot, in dem ein schwuler junger Mann mit seinem ahnunglosen Vater ein McDonald's-Restaurant besucht. Im März dieses Jahres sorgte eine McDonald's-Kampagne in Taiwan für Aufregung, weil in dem Werbefilm ein Mann seinem Vater in einem Restaurant des Fastfood-Riesens gesteht, dass er schwul ist. cam

Meist gelesen
stats