Burger-Kampagne Carl's Jr schonungslose Fleisch-Show

Montag, 30. September 2013
-
-


Andere Fastfoodketten denken über kalorienreduzierte Burger und gesunde Angebote in ihren Läden nach, Carl's Jr bleibt sich dagegen in den USA treu und setzt weiterhin auf Fleisch - auch in der Werbung.
Der Burger-Brater bleibt in der Kommunikation bei seiner bewährten Rezeptur: Eine Schönheit, ein fetter, triefender Burger, Flecken und viel Haut. Beim aktuellen Werk mit Beauty-Queen Katherine Webb binden die Macher aber zusätzlich noch Football mit ein. Man weiß ja nie, ob sich das Publikum vielleicht doch schon sattgesehen hat. Sport und Fleischbeschau funktioniert aber in der Regel bei Carl's Jr immer.

Und so lernt der Betrachter etwas über die Verbindung zwischen Sport-Kommentatoren, einem Burger sowie dem Model und Miss Alabama. Gewusst hätte man das kaum. Immerhin bleiben das Unternehmen und seine Kreativagentur 72andSunny in Los Angeles trotz allen Gesundheitstrends in den USA bei der Kampagnenlinie. Seit dem Start im Jahr 2005 haben unter anderem Paris Hilton, Kim Kardashian, Audrina Patridge, Kate Upton, das dänische Model Nina Agdal und Heidi Klum den lasziven Genuss von Fastfood zelebriert. Flecken blieben da nicht immer aus. mir
Meist gelesen
stats