Special

Christian Lindner sinniert im Wahlwerbespot der FDP über das Scheitern
FDP

Bundestagswahl Die FDP zeigt im Haupt-Wahlkampfspot, warum sich ihr Scheitern vor vier Jahren gelohnt hat

Christian Lindner sinniert im Wahlwerbespot der FDP über das Scheitern
Die FDP läutet die heiße Phase ihres Bundestagswahlkampfs ein: Nachdem die Partei erst gestern einen knapp zwei Stunden langen Spot auf Facebook veröffentlicht hat, in dem das gesamte Parteiprogramm eingeblendet wird, geht es heute schon mit dem nächsten Film weiter. Spitzenkandidat Christian Lindner postete den Film persönlich am Sonntagmorgen auf seiner Facebook-Seite. Es scheint sich dabei um den Hauptwerbefilm der Freien Demokraten zur Bundestagswahl zu handeln, denn er ist deutlich emotionaler als der gestern publizierte Film.
von Bärbel Unckrich, Sonntag, 27. August 2017
Alle Artikel dieses Specials
X

    Die Machart erinnert an den Spot, mit dem Lindner während der NRW-Wahl im Mai für Aufsehen sorgte: schnelle Schnitte und viele schwarz-weiß-Bilder prägen auch diesen Film, der einmal mehr von Lindners Stimme aus dem Off kommentiert wird. Der Politiker startet mit dem Satz: „Manchmal muss dich jemand zwingen, neu anzufangen, weil du dann  neu denken musst“ und nimmt damit Bezug auf das Scheitern seiner Partei bei der Bundestagswahl vor vier Jahren. Anschließend präsentiert er die wichtigsten Themen der FDP in Form von Fragen und Zweifeln, die bei der Umsetzung aufkommen. Der Film setzt sich aus Fotos von Olaf Heine und Daniel Rosenthal zusammen. Heimat-Geschäftsführer Matthias Storath fügte die statischen Fotos zu bewegten Bildern zusammen. Mokoh Music ist für die musikalische Untermalung verantwortlich. Storath sagt dazu: „In einer Zeit, in der sich die Welt zunehmend bei Gedankengut von gestern bedient, ist neues Denken nötiger denn je. Das ist aber nicht mit einer schnellen Idee getan. Der Weg und die Arbeit, die dahinter stecken, zeigt der Film.“ bu

     
    Meist gelesen
    stats