Brose Bamberg Sixt geht beim deutschen Basketball-Meister auf die Hose

Freitag, 02. Dezember 2016
Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose-Gruppe, mit Sixt-Chef Erich Sixt
Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose-Gruppe, mit Sixt-Chef Erich Sixt
Foto: Brose Bamberg / Daniel Löb

In Sachen klassischer Werbung ist Sixt bereits seit Jahren engagiert und erfolgreich - nun will es das Unternehmen auch im Sportsponsoring versuchen: Der Pullacher Autovermieter wird Mobilitätspartner und Platin Sponsor des Basketball-Bundesligaclubs und amtierenden deutschen Meisters Brose Bamberg.
Das Rechtepaket beinhaltet als sichtbarste Maßnahme eine Werbefläche auf der Trikothose der Mannschaft von Brose Bamberg. Darüber hinaus brandet Sixt die Korbanlage in der Heimspielstätte des Vereins in den Unternehmensfarben Schwarz und Orange. Wie Brose Bamberg mitteilt, werde Sixt im Zuge der Partnerschaft eine Reihe von Werbemaßnahmen umsetzen, die in erster Linie den Fans des Clubs zugute kommen sollen und die vor allem via Online und Social Media verbreitet werden. Die Partnerschaft hat eine Laufzeit von drei Jahren und berechtigt Sixt dazu, seine Marken Sixt rent a Car und Sixt Neuwagen zu aktivieren. Das Unternehmen nimmt den Status eines Platinsponsors ein - hinter Hauptsponsor Brose und European Competition Sponsor Cebi ist das die dritte Sponsoring-Ebene bei dem Club. Mit AWL und Würth gibt es auf dieser Ebene bereits zwei weitere Sponsoren bei dem achtfachen deutschen Meister. Zugleich wird Sixt Mobilitätspartner der Profimannschaft. 

Im Sponsoring ist Sixt bislang nicht in Erscheinung getreten. Eine größere Aktion fand im Jahr 2010 statt, als der Autovermieter bei der italienischen Oldtimer-Ralley Mille Miglia werblich präsent war. Nach Informationen von HORIZONT Online wird Sixt allerdings nicht im großen Stil ins Sportsponsoring einsteigen: Die Partnerschaft mit den Bambergern soll zunächst der einzige Ausflug in diese Disziplin bleiben. 

"Der Name Sixt steht für erstklassige Lösungen im Bereich der Mobilität – damit gehören wir weltweit zu den führenden Unternehmen", sagt Sixt-Chef Erich Sixt. "Diese Position zu erreichen war nur möglich, weil wir besessen sind von dem, was wir tun und uns nie mit der zweitbesten Lösung zufrieden geben. Dieser Anspruch, dieser Kampfgeist, verbindet uns mit Brose Bamberg, die nun seit vielen Jahren ebenfalls die Besten auf ihrem Gebiet sind. Wir freuen uns über die Partnerschaft und die Möglichkeit, das Team und die Fans in ihrem Sport und ihrer Begeisterung zu unterstützen."
Robin Ruschke, Director Brand Strategy bei Sixt
Bild: Hans-Rudolf Schulz

Mehr zum Thema

Sixt-Marketer Robin Ruschke "Provokation ist ein gutes Mittel, um für Viralität zu sorgen"

"Uns beide verbindet der gleiche Antrieb: wir wollen die besten in unserem Markt sein", sagt Brose Bamberg-Geschäftsführer Rolf Beyer zu der Partnerschaft. "Sixt hat das seit seiner Gründung im Jahr 1912 konsequent verfolgt und nach vielen Jahren harter Arbeit auch geschafft. Seit über zehn Jahren sind auch wir die Nummer eins in Deutschland. Daher passen die Sixt SE und Brose Bamberg hervorragend zusammen." ire
Meist gelesen
stats