Branchenverzeichnis Gelbe Seiten starten neue Themenwelt "Recht & Finanzen"

Donnerstag, 15. September 2016
Mit "Recht & Finanzen" startet bei Gelbe Seiten die fünfte Themenwelt
Mit "Recht & Finanzen" startet bei Gelbe Seiten die fünfte Themenwelt
Foto: Gelbe Seiten

Es ist die fünfte Themenwelt, die Gelbe Seiten binnen eines Jahres startet. Seit dieser Woche ist das Contentangebot "Recht & Finanzen" live geschaltet. Es verbindet die Adresssuche mit Tipps und Informationen.
Aller guten Dinge sind fünf. Mitte der Woche hat Gelbe Seiten das nächste und vorerst letzte Themenportal "Recht & Finanzen" freigeschaltet. Damit baut das Branchenverzeichnis sein Contentangebot weiter aus. Bereits im vergangenen Jahr waren "Gesünder leben", "Lokales Marketing", "Haus & Garten" sowie dem Ausbildungsnavigator live gegangen. "Mit diesem neuen Angebot ist Gelbe Seiten mehr als nur eine reine Branchensuche und bietet als Alltagsbegleiter für viele Herausforderungen im Bereich Recht & Finanzen eine Lösung", sagt Stephan Theiß, Geschäftsführer der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft. Das Angebot ist klar in sieben Rubriken gegliedert. Die Themenwelt Recht umfasst die Gebiete "Arbeitsrecht & Mietrecht", "Erbrecht & Familienrecht", "Kaufrecht & Reiserecht" und weitere Rechtsgebiete. Bei Finanzen kann sich der User über "Altersvorsroge & Versicherungen", "Steuern & Finanzierung" sowie "Geldanlagen & Banken" informieren.

Insgesamt umfasst das Angebot über 173.000 Einträge von Inserenten sowie zum Start über 50 redaktionelle Beiträge. Für die Berichte, Tipps und Informationen arbeitet Gelbe Seiten erstmals mit Define Media mit Sitz in Karlsruhe zusammen. Bei den anderen Themenwelten stammen die Inhalte von Content Fleet.

Auf Influencer verzichtet der Frankfurter Vermarkter im neuen Angebot wie in den bisherigen Welten. "Unsere Experten sind die Inserenten", sagt Theiß. "Wir wollen in erster Linie informieren und dazu beitragen, dass die User den besten Berater für ihr Anliegen finden."

Eine klassische Werbekampagne gibt es zum Start nicht, auch keine eigene Facebook-Präsenz. Stattdessen setzt das Branchenverzeichnis auf Performance Kanäle und Paid Social. Dass dies nicht reichen wird, sorgt Theiß nicht. "Wir gewinnen User. In den vergangenen Monaten lagen die Visits immer zwischen 600.000 und 700.000." mir
Meist gelesen
stats