Bonin Bough Mediachef verlässt Mondelez und wird TV-Gastgeber

Mittwoch, 17. August 2016
Bonin Bough im Teaser zu "Cleveland Hustles"
Bonin Bough im Teaser zu "Cleveland Hustles"
Foto: CNBC / Screenshot Youtube

Er ist eine der bekanntesten und einflussreichsten Marketer dieses Planeten - bzw. er war es: Bonin Bough, bislang Chief Media and E-Commerce Officer bei Mondelez, hat das Unternehmen Anfang August verlasssen, um sich einer neuen Aufgabe zuzuwenden, wie "Advertising Age" meldet.
Sein letzter Tag bei dem Konsumgüterriesen sei bereits am 12. August gewesen, wie eine Mondelez-Sprecherin gegenüber dem Branchendienst bestätigte. "Wir danken Bonin für seine vielen Beiträge, insbesondere bei der Digitalisierung, der Konsolidierung unserer Mediaagenturen, der Effizienzsteigerung unserer Mediaspendings sowie der Etablierung unserer E-Commerce-Aktivitäten", heißt es in ihrer Mail an "Adage". Bough kam 2012 von Pepsico zu Mondelez, also in jenem Jahr, als Kraft Foods sein internationales Snackgeschäft ausgliederte und so das Unternehmen Mondelez entstand. Er war zunächst als Vice President Global Media and Consumer Engagement tätig, eher er 2015 die Rolle des Chief Media and E-Commerce Officers übernahm. In der Branche ist Bough für seine vielen Voträge bekannt, die er gerne mit knackigen Statements zu Entwicklungen im weltweiten Marketing würzt. Dem deutschen Publikum ist er etwa von der Dmexco und den Online Marketing Rockstars bekannt.
Nun wartet eine neue Aufgabe auf Bough: Bereits im Juni war bekannt geworden, dass er einer der Gastgeber einer neuen Show beim US-Sender CNBC wird. In "Cleveland Hustles" pitchen Gründer aus strukturschwachen Gegenden mit ihren Geschäftsideen um die Gunst von Investoren. Einer davon ist Basketball-Superstar Lebron James von den Cleveland Cavaliers. Damit besitzt das Format große Ähnlichkeit zu "Die Höhle der Löwen", die hierzulande bei Vox ausgestrahlt wird. ire
Meist gelesen
stats