Blush-Kampagne Glow fährt für Ursula von der Leyen schwere Geschütze auf

Dienstag, 14. Oktober 2014
Blush reagiert mit sexy Humor auf die Mängel bei der Bundeswehr
Blush reagiert mit sexy Humor auf die Mängel bei der Bundeswehr
Foto: Bild: Blush
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bundeswehr Ursula von der Leyen Debakel


Blush nimmt das Debakel um die marode Bundeswehr in gewohnt frecher Manier auf die Schippe: Die Stammagentur Glow hat für das Berliner Modelabel ein Plakat entworfen, auf dem sich eine Frau in verführerischen Dessous räkelt. Darunter der Satz: "Liebe Ursula, diese Waffen sind immer einsatzfähig".
Damit reagiert Blush auf Medienberichte, die der Bundeswehr in den vergangenen Wochen veraltete Waffensysteme, marode Unterkünfte und unsichere IT-Infrastrukturen attestierten. Dabei stehe Deutschland doch "noch eine schärfere Waffengattung zur Verfügung: Die der Frauen", so die Botschaft, die gefährlich nahe am Abgrund zum Chauvinismus zu wandeln scheint. Alles nur Spaß, sagt Glow: Agenturchef Johannes Krempl hält "entwaffnenden Humor für eine wichtige Möglichkeit, um Spannungen abzubauen". Ob das Motiv wirklich witzig ist, liegt im Auge des Betrachters. Eines kann man Blush und Glow aber nicht vorwerfen: sich nicht treu geblieben zu sein. Das Kreativ-Duo hat in den vergangenen Monaten mehrfach auf internationale Krisen reagiert, etwa im Ukraine-Konflikt, bei der Inhaftierung von Pussy Riot, sowie den Affären um den US-Geheimdienst NSA und den Automobilclub ADAC. ire
Meist gelesen
stats