Blinken in London Mini fährt als rollende Video-Installation durch die britische Hauptstadt

Mittwoch, 07. August 2013
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

London Countryman BMW KKLD Berlin



Mini mag ausgefallene Ideen. Noch bis zum 19. August verwandelt sich in London ein MINI Countryman daher in eine rollende Video-Installation. User können über das Web das Auto selbst gestalten. Insgesamt ist das Auto mit 48.000 Video-LED-Elementen ausgestattet. Die User können den Mini Art Beat mit privaten Videos, Bildern und Texten das Design des Wagens gestalten und diesen anschließend per Livecam auf seiner Fahrt durch London beobachten. Das Zusammenspiel aus technischer Innovation, digitaler Kunst, interaktivem Design sowie dem Live-Dialog über Social Media Plattformen soll dabei den visionären Charakter der urbanen Marke widerspiegeln, heißt es bei der Konzernmutter BMW. 

Die hochgeladenen Inhalte werden von einem Redaktions-Team geprüft, freigegeben und anschließend auf dem dreidimensionalen Driving Screen des Mini Art Beat abgespielt. Über den genauen Zeitpunkt des selbstdesignten Countryman wird der User zuvor informiert. Die Aktion läuft bis zum 19. August und ist auch als 24-Stunden-Livestream zu verfolgen.

Die Kreatividee stammt von KKLD Berlin. Die Agentur ist für die Konzeption, Design, Programmierung und Umsetzung der App, sowie der Eventdurchführung verantwortlich. Die Verkabelung und den Umbau des Fahrzeuges sowie die Anbringung und Programmierung der LED hat Tait übernommen. mir
Meist gelesen
stats