Bionade Warum die Bio-Limo eine Müllhalde zum Muttertag zeigt

Mittwoch, 10. Mai 2017
Ätsch, ich überlebe Euch alle, sagt Mutter Natur
Ätsch, ich überlebe Euch alle, sagt Mutter Natur
Foto: Bionade
Themenseiten zu diesem Artikel:

Muttertag Bionade Bilderflut Beate Balzert Territory


Der Muttertag steht an. Und prompt läuft die Werbemaschine an. Bionade wird trotzdem in der Bilderflut auffallen. Die Bio-Limo huldigt Mutter Natur.
Sie ist schön. Alt und sehr weise: Mutter Natur. In ihrem aktuellen Spot zum Muttertag, der am 14. Mai ansteht, verleiht Bionade ihr eine Stimme und eine Gestalt. Mutter Natur darf vom Besuch der Kinder erzählen, von ihrer Rücksichtslosigkeit und Unachtsamkeit. Nicht jammernd, eher mahnend. Streng in der Sache und auch ein wenig appellierend. Oder zum Nachdenken anregend. Jedenfalls in der Theorie.

"Weil Bionade wie keine andere Marke für das Thema ‚Natur‘ steht, erinnern wir zum Muttertag daran, dass wir ‚Mutter Natur‘ nicht vergessen und ihr dankbar sein sollten“, erklärt Marketingleiterin Beate Balzert den Ansatz. Damit hebt sich die Marke ziemlich stark von den sonst so üblichen strahlende-Mütter-bekommen-von-gut-gelaunten-Kindern-tolle-Geschenke-Bilderwelten ab. Die Botschaft steht im Vordergrund, die Marke und das Produkt tritt in den Hintergrund. Zu sehen ist der Film ab kommenden Freitag in den sozialen Netzwerken. Für Konzept und Umsetzung zeichnet Territory Webguerillas verantwortlich. Die Produktion des Films liegt bei Medien Manufaktur, Regie führte Sandro Cannova.


Bionade will es aber nicht nur bei dem Film belassen. Unter dem Hashtag #buntstattgrau plant das Unternehmen demnächst Urban Gardening Aktionen zu starten. Mutter Natur soll wieder ein bisschen von ihrem Grün zurückerhalten. Auch ein schönes Geschenk. mir
Meist gelesen
stats