Bildergalerie Erster Ikea-Citystore in Hamburg Altona öffnet seine Pforten

Montag, 30. Juni 2014
Seit heute hat Ikea in der Großen Bergstrasse in Hamburg-Altona geöffnet (Bild: Leo Bloom/Ikea)
Seit heute hat Ikea in der Großen Bergstrasse in Hamburg-Altona geöffnet (Bild: Leo Bloom/Ikea)


Nach sieben Jahren der Planungs- und Bauphase war es heute Morgen um 9.15 Uhr so weit: in Hamburg-Altona eröffnete Ikea seinen weltweit ersten Citystore inmitten einer belebten Fußgängerzone. Gemeinsam mit Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz durchschnitt Ikeas Deutschland-Chef Peter Betzel mit weiteren Repräsentanten von Ikea und des Bezirks Altona das blau-gelbe Band.
Zuvor pflanzten sie mit selbstredend gelb-blauen Schaufeln im Eingangsbereich einen Apfelbaum, der allerdings in einem fahrbaren Kübel seine neue Heimat fand und schnell aus der Halle gerollt wurde, um den ersten heranstürmenden Besuchern Platz zu machen. Die Eröffnungsfeierlichkeiten begannen bereits um 8 Uhr mit einem Frühstück, wo standesgemäß Lachshäppchen und Köttbullar, Sekt und Aquavit serviert wurden.



Seine anschließende Rede begann Hamburgs Erster Bürgermeister Scholz mit folgenden Worten: "Dass das Gebäude so schnell fertig wurde, liegt vielleicht daran, dass es nicht von Ikea selbst zusammengeschraubt wurde." Ikea-Chef Betzel nahm den Seitenhieb gelassen hin und betonte, wie sehr alle darauf gespannt seien wie das Angebot des Citystores in Hamburg-Altona angenommen werde. Und Ikea-Expansionschef Johannes Ferber fügte hinzu, dass das 45. Einrichtungshaus "eines der spannendsten, wenn nicht das spannendste Projekt von Ikea überhaupt ist."

Über 80 Millionen Euro hat der schwedische Möbelkonzern in Altona investiert. Die klassische Aufteilung in die Möbelwelten im ersten Stock und die Markthalle im Erdgeschoss wurde aufgehoben und auf drei Etagen verteilt. Zudem werden neue Produkte in Schaufenstern ausgestellt, über die Ikea-Altona im Gegensatz zu den Einrichtungshäusern auf der grünen Wiese erstmals verfügt.

Besonderen Wert legt Ikea auf das neue und möglichst umweltfreundliche Lieferkonzept, das auch Thema der laufenden Anzeigenkampagne der Hamburger Werbeagentur Grabarz und Partner ist. Der Einladung zum heutigen Eröffnungsfrühstück lag deshalb ein Großraumticket des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) bei, der mit Ikea während der ersten Woche kooperiert. Bis Samstag ist jeder Kassenbon ein gültiger Rückfahrtschein für die Busse und Bahnen des HVV.

Am heutigen Eröffnungstag erwartet Ikea bis zu 20.000 Besucher und selbst der Erste Bürgermeister Scholz hätte zu Fuß in den Citystore kommen können, da er wie die anderen 150.000 Anwohner im Umkreis von drei Kilometern wohnt. ejej
Meist gelesen
stats