Beiersdorf Der Kosmetikkonzern überarbeitet sein Logo

Mittwoch, 08. Januar 2014
Das neue Logo erscheint in Nivea-Blau
Das neue Logo erscheint in Nivea-Blau


Nivea-Macher Beiersdorf hat sein Logo überarbeitet und vollzieht damit einen weiteren Schritt in seiner Neu-Ausrichtung unter CEO Stefan Heidenreich. Während 2013 die Designsprache für die wichtigste Marke Nivea komplett überarbeitet und die Männerkosmetiksparte neu positioniert wurde, geht es nun an den Corporate-Auftritt.
Das neue Logo besteht ähnlich wie sein Vorgänger aus dem Beiersdorf-Schriftzug, es kommt allerdings ohne weitere gestalterische Elemente daher und soll damit die Fokussierung des Unternehmens auf das Thema Hautpflege konzentrieren. Dafür wurde auch die Farbe verändert - was auf den ersten Blick nicht unbedingt ersichtlich ist. Der Schriftzug ist wie gehabt blau, der Ton allerdings entspricht in der überarbeiteten Version exakt dem Nivea-Blau. Damit unterstreicht Beiersdorf die Bedeutung seiner Flaggschiffmarke, die vor genau einem Jahr einem Relaunch unterzogen wurde.

"Beiersdorf steht für Qualität, Zuverlässigkeit und Vertrauen, für Tradition und Innovationskraft. Vor allem steht Beiersdorf für herausragende Produkte und Hautpflege-Expertise. Das neue Beiersdorf-Logo spiegelt diese Werte, unsere Kernkompetenzen und unsere Identität eindeutig wieder", sagt Heidenreich.

Die Punkte standen für die vier Sparten - heute gibt es nur noch zwei
Die Punkte standen für die vier Sparten - heute gibt es nur noch zwei
Das alte Logo kennzeichnete den Hamburger Konzern seit 35 Jahren. Die Wort-Bild-Marke mit der Abkürzung BDF und den vier Punkten stand ursprünglich für die vier Sparten des Unternehmens: Cosmed, Medical, Pharma und Tesa. Heute ist das Unternehmen in die Bereiche Consumer und Tesa gegliedert.

Das neue Logo verzichtet auf gestalterische Elemente, zudem sollen die abgerundeten Ecken im Schriftzug Pflege und Vertrauen assoziieren. Für die Entwicklung des neuen Corporate Designs arbeitete Beiersdorf mit der Agentur Justblue Design zusammen. Es wird nach und nach eingeführt: Die Umstellung in den digitalen Medien erfolgt zuerst, alle weiteren Logo-Embleme werden sukzessive angepasst. mh
Meist gelesen
stats