Beefeater Pernod Ricard startet erste Kampagne für die Gin-Marke in Deutschland

Mittwoch, 16. September 2015
Zum goldenen Hirschen inszeniert Beefeater "very british"
Zum goldenen Hirschen inszeniert Beefeater "very british"
Foto: Agentur

Pernod Ricard geht mit Beefeater in die Offensive: Um die Gin-Marke hierzulande bekannter zu machen, startet der Spirituosenkonzern eine erste Social-Media-Kampagne, in deren Mittelpunkt ein 60-sekündiger collagenhafter Spot seht, der "very british" daherkommt.
Um die englische Traditionsmarke, deren Ursprünge bis ins 18. Jahrhundert zurückgehen, stärker auf dem deutschen Markt zu positionieren, hat Pernod Ricard von seiner Leadagentur Zum goldenen Hirschen Köln einen Film entwickeln lassen, der ausschließlich auf Facebook und Youtube zu sehen ist. Im Fokus stehen zahlreiche Menschen und Gegenstände, die für Großbritannien stehen: rote Telefonzellen, Black Cabs, eine Vespa und natürlich der Union Jack. "Eine Aneinanderreihung von exaltierten bis skurrilen Situationen endet in einem spektakulären Moment des Servierens von Beefeater. Die Idee dahinter: Die Gin-Tonic-Erfahrung wird mit Beefeater zu einem besonderen Erlebnis", sagt Philipp Keller, Geschäftsführer Kreation bei Zum goldenen Hirschen in Köln, zur Kampagnenintention. Benjamin Franke, Marketing Manager bei Pernod Ricard Deutschland, ergänzt aus Kundensicht: "Beefeater ist der meistausgezeichnete Gin der Welt - aber eben auch very british mit einem gehörigen Schuss Exzentrik. Das macht ihn einzigartig und genau das wollen wir vermitteln."

Mit der Kampagne wird zudem ein Gewinnspiel beworben, bei dem Nutzer eine London-Style-Vespa gewinnen können, wenn sie ihre schönsten "Beefeater-Tonic-Moments" auf Facebook posten. Zudem gibt es auf der deutschen Facebookseite der Marke Tipps mit Rezeptvorschlägen zum Mixen des Gins.

Auf Agenturseite zeichnen neben Keller, Jakob Szroborz (CD Art), Andreas Walter (CD Text), Denise Kraus (Art Director), Christian Hullmann (Senior Text) und Hanna Amend (Junior Text) für die Kreation verantwortlich. Produziert wurde der Film von Cloud Visual Brand Entertainment, Regie führte Maxim Ksjonda. tt
Meist gelesen
stats