Bayern-Trainer Guardiola Gore-Tex gibt sich mehr Pep

Donnerstag, 20. August 2015
Pep Guardiola zeigt sich im neuen Outfit. Der Erfolgstrainer wird Markengesicht bei Gore-Tex
Pep Guardiola zeigt sich im neuen Outfit. Der Erfolgstrainer wird Markengesicht bei Gore-Tex
Foto: Gore-Tex

Pep Guardiola hat unterschrieben. Allerdings nicht beim FC Bayern München, sondern bei Gore-Tex. Der Trainer des Rekordmeisters ist für die kommenden fünf Jahre das Markengesicht der Outdoor-Marke.
Das Engagement ist bemerkenswert. Guardiola tritt zum ersten Mal außerhalb der Bayern-Partner als Testimonial für eine Marke in Erscheinung. Der Erfolgscoach wird weltweit in Anzeigen,  Online-Kampagnen und auf Verkaufsmaterialien für Gore-Tex-Produkte werben. Unklar ist bislang, wann die erste Kommunikation mit ihm zu sehen sein wird. Fakt ist aber, dass es  - so ist zu hören - Guardiolas Wunsch war, für Gore-Tex als Markenbotschafter aufzutreten. Zum einen weil der die Marke selbst trägt. Zum anderen, weil er die Werte des Unternehmens teilt, wie er sagt: "Als Sportler und Trainer zählen für mich zwei Dinge: nach Perfektion zu streben und eine Vision zu verfolgen - die Produkte der Marke Gore-Tex erfüllen diesen Anspruch ebenfalls." Das bedeutet aber: Bilder wie von der Champions-League-Begegnung FC Bayern München - FC Porto Ende April, auf denen Pep Guardiola mit gerissener Hose zu sehen ist, sollte es mit Gore nicht geben. Das Unternehmen stellt zum einen eigene Outdoor-Bekleidung und Schuhe her. Zum anderen arbeitet es Ingredient Brand für Marken wie Adidas, North Face, Salomon, Lowa, Timberland, Prada, Clarks und Ecco.

Wer die Vertragsunterzeichnung als ein erstes Indiz dafür wertet, das Pep Guardiola bei Bayern München verlängern wird, springt aber zu weit. Zwar sitzt die Europazentrale von Gore-Tex in Feldkirchen-Westerham bei München, aber die Partnerschaft gilt nicht nur für den deutschen Markt, sondern eben auch in Spanien, Italien und England. Trotz der offenen Frage, ist der Club aber sehr entspannt, wie Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge vergangene Woche bei einem Termin mit der Telekom erst wieder betont hat. "Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu ihm und ich bin sehr davon überzeugt, dass wir einen sehr guten Trainer haben. Den Rest werden wir in aller Ruhe abwarten." Heißt übersetzt: In der zweiten Jahreshälfte wird es irgendwann Gespräche geben. Gore-Tex war  schon früher dran. mir
Meist gelesen
stats