Bayern München Wie Philips die Allianz Arena in einen Lichttempel verwandelt

Donnerstag, 13. August 2015
Die Allianz Arena erstrahlt in neuem Licht
Die Allianz Arena erstrahlt in neuem Licht
Foto: Philips

Die Allianz Arena ist bereit, der FC Bayern München sowieso. Rechtzeitig zum Saisonauftakt gegen den HSV am morgigen Freitag erstrahlt die Allianz Arena im neuen Glanz. Mit über 300.000 LEDs verwandelt Philips den Fußballtempel rechtzeitig zum Saisonstart in eine Lichtspielstätte.
Fußball, Licht und Emotionen - das passt zusammen, auch wenn die Allianz Arena am Mittwochabend bis auf rund 100 Premierengäste leer war und man die Wirkung auf ein ausverkauftes Stadion deshalb nur erahnen konnte. Das eine oder andere "Wow" war trotzdem schon zu hören. Das Philips-System lässt sich vollständig digital steuern und macht den "Stern des Südens" zu Europas größter flächendeckender LED-Außenbeleuchtung für dynamische Lichtstimmungen. Rot, Weiß, ineinander übergehende Farben, selbst ein sattes Grün ist möglich. Und nicht nur außen. "Wir unterstreichen mit Philips die Dynamik der Spiele auch durch Lichteffekte im Innern der Allianz Arena", erklärt Andreas Jung, Marketing-Vorstand des FC Bayern München. Konkret bedeutet das: Im Stadion können bei den Spielen unterhalb des Daches unter anderem La-Ola-Wellen in Rot und Weiß simuliert werden.
  • 30341.jpeg
    (Bild: Philips)
  • 30336.jpeg
    (Bild: Philips)
  • 30340.jpeg
    (Bild: Philips)
  • 30337.jpeg
    (Bild: Philips)
  • 30338.jpeg
    (Bild: Philips)
  • 30339.jpeg
    (Bild: Philips)
  • 30342.jpeg
    (Bild: Philips)
Mehrere Szenarien sind programmiert und sollen die Fans begeistern. Und man wird in den kommenden Monaten immer wieder Neues ausprobieren. "Fans und Fernsehzuschauer werden einzigartige Lichtstimmungen erleben", verspricht denn Roger Karner, Philips Lighting-Geschäftsführer. Mit seinem Team hatte der Manager über zwei Jahre an dem Projekt gearbeitet, in das auch das Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron involviert war.

Seit Mai 2014 ist Philips, der Weltmarkführer für Licht und Sportstättenbeleuchtung, offizieller Lichtpartner des FC Bayern München. Ziel der Zusammenarbeit ist es, das Erlebnis von Licht als emotionales Produkt zu steigern. "Licht ist viel mehr als nur Beleuchtung. Licht beeinflusst unsere Stimmung, beflügelt unsere Phantasie und weckt Emotionen", sagt Thomas Schönen, Leiter Marke, Kommunikation und Digital bei Philips DACH.
Ende 2014 hat Philips die Zusammenarbeit bereits mit einer TV-Kampagne aktiviert. In dem Clip warben die Bayern-Stars Xabi Alonso, Arjen Robben, Jerome Boateng und Manuel Neuer für das innovative Beleuchtungssystem Philips Hue (Agentur: Ogilvy Düsseldorf). Dass Philips die Kooperation für weitere Kommunikationsmaßnahmen nutzen wird, darf als sicher gelten - auch wenn die Lichtsparte des niederländischen Konzerns ab 2016 als eigenes Unternehmen am Markt agiert.

Die Arena soll derweil auch ohne Fußball wirken. An spielfreien Abenden sind elegante Farbdynamiken in Form von Wellen und Wolken sowie horizontalen und vertikalen Verläufen geplant, jeweils in den Farben des Deutschen Meisters. Zudem gibt es Sonderilluminationen wie erst kürzlich zum St. Patrick’s Days oder zum Audi Cup. "Für die Fans vor Ort sowie auch im internationalen Wettbewerb der Stadien und Clubs setzen wir mit der neuen Philips-Beleuchtung ein klares Zeichen, wo der deutsche Rekordmeister zuhause ist", sagt Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianz Arena München Stadion GmbH, ohne aber die Kosten für die Investition zu benennen. Möge die Saison also jetzt beginnen. mir

Fakten zur Philips-Lichtinstallation:

Hinter der Außenhaut der Allianz Arena verbergen sich über 300.000 LEDs. Statt bislang drei Farben (Rot, Blau, Weiß) können jetzt 16 Millionen Farben produziert werden. Insgesamt hat Philips 45 Tonnen Material verbaut, darunter Leuchten, Steuerungskomponenten, über 5000 Meter Netzwerkkabel. Das Gesamtgewicht entspricht dem von über 100.000 Fußbällen. Die eingesetzten Leuchten ergeben aneinandergereiht eine Strecke von rund 7,5 Kilometern. Die Lebensdauer beläuft sich auf rund 80.000 Stunden. Das entspricht einer Dauer von rund 53.000 Ligaspielen.
Meist gelesen
stats