Retourkutsche für Slogan-Klau So witzig bombardiert die BVG Easyjet mit Werbesprüchen

Donnerstag, 27. April 2017
Mit diesem Tweet beschweren sich die BVG bei Easyjet für den Slogan-Klau - und setzen gleichzeitig zum wilden Werbe-Tourette an
Mit diesem Tweet beschweren sich die BVG bei Easyjet für den Slogan-Klau - und setzen gleichzeitig zum wilden Werbe-Tourette an
© Twitter/@BVG_Kampagne

Das Social-Media-Team der Berliner Verkehrsbetriebe BVG schlägt wieder zu: Mit einem witzigen Brief kontert das Unternehmen via Facebook und Twitter ein aktuelles Anzeigenmotiv aus der neuen Dojo-Kampagne für Easyjet. Die Billig-Airline wandelte auf einem Plakat in Berlin den bekannten BVG-Claim "Weil wir dich lieben" in "Weil wir dich fliegen" ab - und wird als Retourkutsche jetzt ihrerseits mit dutzenden abgewandelten Werbeslogans bombardiert.
"Fest steht: Easyjet kopiert, Easyjet tauscht aus. Anstatt sich eigene Slogans auszudenken, feiert man viele, viele bunte Parties. Und wenn's gut werden muss, heißt es: Dafür stehle ich mit meinem Namen. Quadratisch, praktisch, gut - mit Felsquellwasser geklaut" - so heißt es in einem Absatz, in dem mit Carglass, Smarties, Bauhaus, Hipp, Ritter Sport und Krombacher die Werbesprüche von gleich sechs großen Marken abgewandelt und in den Kontext des Slogan-Klaus.
In dem - natürlich nicht ganz ernst gemeinten - Brief werden im weiteren Verlauf noch andere große Werbungtreibende wie Red Bull, BMW, McDonald's, Apple, Nike und Snickers zitiert - und das kommt bei den Social-Media-Nutzern wieder mal richtig gut an: In weniger als 24 Stunden kommt der Post, der von der BVG-Agentur Gud. Berlin kreiert wurde, auf Facebook auf mehr als 13.000 Reaktionen und über 1000 Shares. Auf Twitter wurde der ungewöhnliche Brief über 500 Mal retweetet und mehr als 1400 Mal gelikt.

Bei Easyjet und Leadagentur Dojo war man nach dem vermeintlichen Angriff der BVG aber natürlich auf Zack - und hatte auf Facebook schnell die passende Antwort parat: "Huch, heute mal ungewohnt abgehoben? Macht doch einfach, was ihr am besten könnt: Auf dem Boden bleiben", heißt es in der Antwort der Airline. Auch dafür (und weitere Antworten zu dem Kommentar, siehe oben) gab es viele Likes. Nichts unterhält die Community eben so sehr wie der Beef zweier Marken in Social Media. tt
Meist gelesen
stats