BMW Group Aufbruch in ein neues Zeitalter

Freitag, 24. März 2017

BMW will der Innovationsführer der Branche sein. Diesen Anspruch hat CEO Harald Krüger vergangenen Dienstag auf der Bilanzpressekonferenz deutlich formuliert. Das Unternehmen setzt 2017 weiter auf Wachstum. Und läutet den Beginn einer neuen Ära ein.
40 neue und überarbeitete Modelle allein in 2017 und 2018 will der Konzern auf den Markt bringen. Er will die Elektrifizierung ausbauen, die Fahrzeugvernetzung und das autonome Fahren weiter vorantreiben, neue Services sowie Dienstleistungen entwickeln. "Für uns beginnt 2017 eine neue Zeitrechnung", sagt Harald Krüger. "Wir wandeln uns zum Technologieunternehmen für Premiummobilität und Premiumservice." Basis dafür ist die bereits im vergangenen Jahr vorgestellte Strategie "Number One Next", die BMW jetzt weiterentwickelt.

So hat das Unternehmen bislang über 8,5 Millionen vernetzte Fahrzeuge auf der Straße. Mit der Now-Familie - dazu zählen etwa Park Now und Drive Now - wollen die Münchner ihren Kunden umfassende Dienstleistungen rund ums Auto und auch unabhängig davon anbieten. Bislang hat die BMW Group über 120.000 elektrifizierte Fahrzeuge verkauft. 2017 sollen weitere 100.000 dazu kommen. Warum Krüger daran glaubt, dass das funktioniert? "Bereits im Januar und Februar 2017 haben wir weltweit mehr als doppelt so viele elektrifizierte Fahrzeuge verkauft als ein Jahr zuvor. Der i3 liegt im Februar 55 Prozent über dem Vorjahr", erklärt der CEO. Und jetzt wird die Angebotspalette weiter ausgebaut. "Der reine Elektronantrieb kommt auch in unseren Kernmarken". Um die Reichweitenängste bei Kunden abzubauen, hat BMW mit Charge Now ein Netz von 65.000 Ladestationen in 29 Ländern geschaffen. Gegenüber dem Vorjahr ist das fast eine Verdopplung an öffentlichen Ladepunkten. Dieses Netz soll auch für andere Hersteller geöffnet werden.

Neben der E-Mobilität spielt auch das autonome Fahren eine große Rolle. Bei München bündelt BMW ab diesem Jahr alle Aktivitäten auf dem Feld in einem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum. Noch in diesem Jahr wird BMW in der bayerischen Landeshauptstadt mit 40 Fahrzeugen das automatisierte Fahren in der Stadt testen. Hinzu kommen neue Services und Dienstleistungen, die der Autobauer auch in Zusammenarbeit mit externen Partnern entwickelt.

Um die Öffentlichkeit auf das neue Zeitalter einzustimmen, hat der Konzern einen Film entwickelt, der auf der Pressekonferenz seine Premiere feierte. Der 60-Sekünder, der kreativ von Interone verantwortet wird, knüpft an den Jubiläumsfilm aus dem vergangenen Jahr an. In dem Spot, der den Titel "A New Era" trägt, sind erstmals alle vier BMW Group Vision Vehicles zu sehen. Die Fahrzeuge der Marken BMW, Mini, Rolls-Royce und BMW Motorrad sollen die Themen autonomes Fahren, Individualität, innovative Sicherheit und das Fahrzeug als aktiver Begleiter und Ratgeber im Alltag transportieren. Hinzu kommen Innovationsfelder wie Elektromobilität, Shared Mobility und Konnektivität. "Die Philosophie, stets nach vorne zu blicken und der Anspruch an die eigene Innovationskraft sind der Antrieb für die tagtägliche Arbeit der BMW Group Mitarbeiter", erklärt Bill Mc Andrews, Leiter Konzernkommunikationsstrategie, Unternehmens- und Marktkommunikation. Zu sehen ist der Sport auf den eigenen Kanälen der BMW Group sowie in den sozialen Netzwerken. mir

 

Meist gelesen
stats