Autokauf im Web Mercedes-Benz startet mit dem Onlinevertrieb

Montag, 02. Dezember 2013
Mercedes-Benz startet morgen den Verkauf von Fahrzeugen über das Internet
Mercedes-Benz startet morgen den Verkauf von Fahrzeugen über das Internet


Mercedes-Benz bricht morgen in ein neues Zeitalter auf. Jedenfalls, was den Vertrieb angeht. In der Hamburger Niederlassung testet die Stuttgarter Premiummarke erstmals den Verkauf von vorkonfigurierten Neuwagen über das Netz. Im ersten Quartal 2014 folgt die Niederlassung in Warschau. Zum Start stehen 70 Fahrzeuge im Portfolio. Das Gros bilden dabei die A- und B-Klasse sowie der CLA. Daneben können Kunden aber auch den CLS Shooting Brake erwerben. Der für die Edelmarke neue Vertriebskanal ist Teil der  Marketing- und Vertriebsstrategie "Mercedes-Benz 2020 - Best Customer Experience", mit dem die Daimler-Tochter sich deutlich interaktiver, dialogischer und nahbarer aufstellt als in der Vergangenheit. Der Kunde soll zu jeder Zeit und an jedem Ort mit der Marke in Kontakt treten können.

Im Online-Store "Mercedes-Benz Connect Me" sind die Fahrzeuge in den beliebtesten Ausstattungsmerkmalen vorkonfiguriert. Der Kunde kann im Bestellprozess Leasingverträge abschließen, ein Barkauf und Rabatteverhandlungen sind nicht möglich. Allerdings orientieren sich die Preise für die Fahrzeuge an den derzeitigen Marktgegebenheiten. "Wir zielen mit dem Angebot auf Convenience- und nicht den Preiskäufer", sagt Andrea Finkbeiner-Müller, Leiterin Händlernetzentwicklung und Kundenzufriedenheit bei Mercedes-Benz. Innerhalb des Informations- und Bestellprozesses kann der Kunde zudem jederzeit per Mail, Telefon und Chat Kontakt zu einem Customer Contact Center aufnehmen, Probefahrten vereinbaren oder den Ort der Auslieferung festlegen. Zudem steht in Hamburg ein eigens geschulter mobiler Verkäufer bereit, der die Kunden auch zu Hause oder am Arbeitsplatz berät.

Mit dem Onlinevertrieb zielt Mercedes vor allem auf jüngere Kunden und Fahrer vom Fremdmarken. Das ist einer der Erfolgskriterien für den Store. Wie lange der Testlauf andauert, ist derzeit unklar. Fakt ist aber: Ist Hamburg erfolgreich, werden weitere Standorte folgen.

Beworben wird der Start zunächst mit massiven Handelsmarketingaktivitäten in der Region Hamburg. Realisiert hat den Onlinestore Nolte & Lauth. Die Stuttgarter Agentur hat das Projekt von der Visions- und Strategieentwicklung, über Frontend- und Backendimplementierung bis hin zum Betrieb begleitet und verantwortet. mir
Meist gelesen
stats