Autobauer PSA Group launcht neue Marke für Mobilitätslösungen

Donnerstag, 29. September 2016
Vorstandsvorsitzender der PSA Group Carlos Tavares konzentriert sich auf die wandelnden Kundenwünsche im Bereich der Mobilität
Vorstandsvorsitzender der PSA Group Carlos Tavares konzentriert sich auf die wandelnden Kundenwünsche im Bereich der Mobilität
Foto: PSA Group

Die PSA Group, Europas zweitgrößter Automobilhersteller, reagiert auf die Herausforderungen im Bereich Mobilität. Wie gestern auf dem Pariser Autosalon verkündet, will der Konzern durch nachhaltige, intelligente, sichere und vernetzte Mobilitätslösungen gewährleisten, dass jedermann höchste Bewegungsfreiheit erlangt. Die Einführung der neuen Marke Free2Move ist Teil dieser Strategie.

Unter dem Dach dieser Marke bündelt die PSA Group all ihre Mobilitätslösungen. Der Automobilhersteller reagiert damit auf die sich wandelnden Kundenansprüche. Free2Move ist in vier Lösungsbereiche untergliedert:

  • Free2Move Car Sharing wird sich den entsprechenden Diensten der PSA Group widmen. Hierzu ist die PSA Group eine Kapitalbeteiligung mit Communauto, einem Carsharing-Dienst aus Nordamerika, eingegangen. Zudem arbeitet der Hersteller mit der Bolloré-Gruppe zusammen.
  • Free2Move Smart Services bündelt zusammenhängende Dienstleistungen, um so die Effizienz zu steigern und Zeit einzusparen.
  • Free2Move Fleet Sharing/Management konzentriert sich auf einen gemeinsamen Fuhrparkservice.
  • Free2Move Lease soll finanzielle Lösungen entwickeln, um Fahrzeuge erschwinglicher zu machen.

Die PSA Group wird unter der Marke Free2Move zukünftig weitere Angebote für vernetzte Dienste und Mobilität veröffentlichen. Durch die Einführung der Marke wird das Geschäftsfeld der PSA Group vom Automobilhersteller zum Anbieter von Mobilitätslösungen erweitert.

Die PSA Group bündelt unter der Marke "Free2Move" Mobilitätsdienste
Die PSA Group bündelt unter der Marke "Free2Move" Mobilitätsdienste (Bild: PSA Group)
Die Vorstellung der neuen Mobilitätsdienste ist Teil des Strategieplans "Push to Pass". Im Rahmen des Pariser Autosalons verkündete Vorstandsvorsitzender der PSA Group Carlos Tavares: "Wir bieten eine große Vielfalt an Lösungen an, damit sich jeder frei bewegen kann. Dies demonstriert unsere Ambition, der bevorzugte Anbieter von Mobilitätsdiensten unserer aktuellen und zukünftigen Kunden zu werden." Um dieses Ziel zu erreichen, hat die PSA Group einen Investitionsfond in Höhe von 100 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Auch Volkswagen hat jüngst auf dem Pariser Autosalon verkündet, dass sie ihre Mobilitätsdienstleistungen unter einer eigenen Marke bündeln. Eine Pionier-Rolle nehmen die beiden Hersteller mit ihrer Bekanntgabe jedoch nicht ein: Mercedes-Benz hat bereits 2014 bekanntgegeben seine Mobilitätsservices unter der Dachmarke Mercedes Me zusammengeführt.

Meist gelesen
stats