Autobauer BMW macht Pieter Nota zum Vorstand für Marketing und Vertrieb

Donnerstag, 20. Juli 2017
Löst zu  Beginn des kommenden Jahres Ian Roberson als Vertriebs- und Marketingvorstand bei BMW ab: Pieter Nota
Löst zu Beginn des kommenden Jahres Ian Roberson als Vertriebs- und Marketingvorstand bei BMW ab: Pieter Nota
Foto: BMW

Dicke Überraschung bei BMW: Pieter Nota wird neuer Vorstand für Marketing und Vertrieb. Nota kommt von Philips, wo er ebenfalls als Marketingvorstand tätig war. Bei dem Münchner Autobauer löst er Ian Robertson ab.
Es ist eine Personalie, die kaum einer auf dem Schirm hatte und die in den kommenden Wochen für viel Gesprächstoff sorgen wird. BMW verpflichtet Pieter Nota als neuen Vorstand für Vertrieb und Marke BMW sowie Aftersales der BMW Group. Der 52-Jährige ist derzeit bei Philips Marketingvorstand und verantwortet zudem als CEO die Sparte "Personal Health", das Geschäftsfeld mit Konsumentenprodukten und -lösungen. Davor arbeitete der Niederländer für Beiersdorf als Vorstand für Marketing und Innovationen. Hinzu kommen verschiedene Leitungspositionen bei Unilever in Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden und Polen. Anders ausgedrückt: BMW holt sich einen Topmanager an Bord, der von außen kommt und zunächst keine Branchenerfahrung aufweist.

Das muss in den heutigen Zeiten, in der die Automobilbranche umbricht und sich an vielen Stellen neu ausrichtet, kein Nachteil sein. BMW-CEO Harald Krüger formuliert das so: "Ich bin überzeugt, dass er mit seinem Fokus auf Innovation und Transformation unsere Kernmarke BMW und ihre Produkte weiter erfolgreich auf dem Weg in eine vernetzte Mobilität führen wird."

Vorgänger Ian Robertson, der in den vergangenen zehn Jahren Vertrieb und Marketing bei BMW im Vorstand verantwortete, wird nach der Übergabe der Amtsgeschäfte zunächst als
BMW Group Botschafter in Großbritannien für das Unternehmen weiter tätig sein, bevor er sich Mitte des kommenden Jahres in den Ruhestand verabschiedet. mir
Meist gelesen
stats