Ausrüstervertrag Puma jagt Nike Arsenal London ab

Montag, 27. Januar 2014
Puma-CEO Björn Gulden und Ivan Gazidis, CEO von Arsenal London (Bild: Puma)
Puma-CEO Björn Gulden und Ivan Gazidis, CEO von Arsenal London (Bild: Puma)


Prestigeerfolg für Puma: Der Sportartikler wird ab dem 1. Juli 2014 offizieller Partner und Ausrüster des englischen Top-Fußballclubs Arsenal London und löst damit den großen Konkurrenten Nike ab. Bei dem Deal, dessen finanzielles Volumen ungenannt blieb, soll es sich nach Angaben Pumas um den größten Sponsoringvertrag in der Geschichte beider Unternehmen handeln. Die Zusammenarbeit ist auf fünf Jahre angelegt und umfasst die Ausstattung aller Arsenal-Mannschaften mit Spiel-und Trainingsbekleidung, außerdem darf Puma weltweit Merchandising-Produkte des Traditionsclubs vertreiben. Des Weiteren wolle manin der Entwicklung zusammenarbeiten, um neue Produkte im Bereich Sport-Bekleidung hervorzubringen. Puma soll die gemeinsame Wachstumsstrategie durch globalen Vertrieb und integrierte Marketinginitiativen vorantreiben. Wie viel Puma sich die Partnerschaft kosten lässt, teilte das Unternehmen nicht mit. "Bild" zufolge sollen die Herzogenauracher jedoch insgesamt etwa 180 Millionen Euro an die Themse überweisen.

Für Puma, das bereits Borussia Dortmund oder Nationalmannschaften wie Italien ausrüstet, ist der Vertrag mit Arsenal London gleich in dreifacher Hinsicht beachtlich: Erstens dürfte der englische Club auch hierzulande ein hohes Vermarktungspotenzial haben, spielen in seinen Reihen doch die deutschen Nationalspieler Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski. Zweitens war Arsenal bislang die Domäne des Konkurrenten Nike, das stolze 20 Jahre der Ausrüster des Vereins war. Und drittens kann Puma durch den Deal die von CEO Björn Gulden angestrebte verstärkte Positionierung als Sportartikler nach außen hin sichtbarer machen.

Entsprechend erfreut zeigt sich der Puma-Chef angesichts der Vertragsunterzeichnung: "Arsenal ist schon seit einigen Jahren unser absoluter Wunschpartner", so Gulden. "Vor dem Hintergrund unseres neuen Markenleitbildes, die schnellste Sportmarke der Welt zu sein, bietet uns die Partnerschaft mit Arsenal London die perfekte Möglichkeit, unsere Glaubwürdigkeit als globale Sportmarke zu unterstreichen." Das neue Markenleitbild soll in der Kampagne "Forever Faster" ihren Ausdruck finden, die in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 starten soll. Verantwortliche Agentur wird dann erstmals JWT New York sein, das kürzlich den globalen Puma-Lead gewann. ire
Meist gelesen
stats