Ausgemusterter Nationalstürmer Schöner daheimbleiben mit Obi und Stefan Kießling

Mittwoch, 04. Juni 2014
-
-

Stefan Kießling gilt als einer der besten deutschen Stürmer: In der abgelaufenen Saison erzielte der Knipser von Bayer Leverkusen 15 Tore, in der Spielzeit zuvor holte er sich mit 25 Treffern gar die Torjägerkanone. Für die deutsche Nationalmannschaft läuft der 30-Jährige allerdings nicht auf, weil er sich in der Vergangenheit von Bundestrainer Joachim Löw nicht genug gewürdigt fühlte. Die Weltmeisterschaft in Brasilien wird Kießling deswegen vom heimischen Sofa aus verfolgen - was Obi nun für eine gewitzte Werbeanzeige nutzt.


Das Motiv, offenbar eine Baustellen-Plakatierung, zeigt Kießling auf einer Gartenliege, auf dem Gesicht ein breites Grinsen und in der Hand einen Obi-Katalog. Darüber steht: "Zu Hause bleibt sich's am besten mit Obi." Dennoch verspricht die Anzeige, dass Kießling "unseren Jungs" die Daumen drücke. Auf der Facebook-Seite der Wermelskirchener Baumarktkette wurde das Motiv bereits mehrere hundert Mal geliked und teilweise begeistert kommentiert - ob Bundestrainer Löw auch über die Anzeige lachen kann, bleibt einmal dahingestellt.

Die Kreation verantwortet Leadagentur Jung von Matt mit den Units JvM/Brand Activation - von der nach Agenturangaben auch die Idee stammt - und JvM/Sports. Ob Kießling ab sofort häufiger als Testimonial für Obi in Erscheinung treten wird, ist derzeit noch unklar, das Unternehmen hat eine entsprechende Anfrage von HORIZONT.NET bislang noch nicht beantwortet. ire
Meist gelesen
stats