Aus für Tempo SCA konzentriert sich beim Toilettenpapier auf Zewa

Mittwoch, 03. Dezember 2014
Tempo trennt sich vom Toilettenpapier
Tempo trennt sich vom Toilettenpapier
Foto: SCA
Themenseiten zu diesem Artikel:

SCA Toilettenpapier Markenportfolio Zewa Tempo


Der Hygieneartikelhersteller SCA strafft sein Markenportfolio und konzentriert sich in Deutschland künftig auf die Toilettenpapiermarke Zewa. Damit ist für Tempo nach knapp fünf Jahren Schluss auf dem Klo. Gleichzeitig mit weiteren Produkten und einem neuen Erscheinungsbild gestärkt - eine Kampagen folgt.
Erst im Sommer 2009 hatte SCA die Line Extension der Taschentuch-Marke Tempo auf den Markt gebracht, nun ist wieder Schluss damit. Das Unternehmen, das selbst Eigenmarken für den Handel produziert, reagiert damit auf die große Preissensibilität und geringe Markenbindung in dem Segment. Zur Verdeutlichung: Zewa ist mit gerade einmal 6 Prozent Marktanteil Marktführer. Der Konzern mit Deutschlandsitz in München geht davon aus, das perspektivisch nur wenige Herstellermarken neben den Eigenmarken des Handels bestehen werden.
Der Tiger bleibt, das stilistische Herz kommt: So sieht die Zewa-Packung künftig aus
Der Tiger bleibt, das stilistische Herz kommt: So sieht die Zewa-Packung künftig aus (Bild: SCA)
Parallel zur Portfoliobereinigung stärkt das schwedische Unternehmen die Marke Zewa mit zwei neuen Produkten: einem 5-lagigen Toilettenpapier und feuchtem Klopapier. Mit nun sieben verschiedenen Produkten will die Marke für jeden Klotypen das richtige Papier parat haben.
Das neue, 5-lagige Klopapier soll höchsten Ansprüchen gerecht werden
Das neue, 5-lagige Klopapier soll höchsten Ansprüchen gerecht werden (Bild: SCA)
Im Zuge einer weltweiten Vereinheitlichung von Verpackung und Marketing bekommt die Toilettenpapiersparte zudem einen neuen Claim verpasst. Die internationale Variante "Love your skin" wird in Deutschland in das Zewa-Versprechen "Aus Liebe zu deiner Haut" übersetzt. Die globalen Marketingplattformen, die sukzessive auch in den anderen Produktsegmenten wie Haushalts- und Taschentücher eingeführt werden, sollen Synergieeffekte in Marketingplanung und -produktion mit sich bringen. Das Mediabudget allerdings soll davon unberührt bleiben. Für die "strategisch wichtige Marke Zewa wird auch weiterhin stark geworben. Eine Kürzung des Budgets ist definitiv nicht geplant", heißt es bei SCA auf Nachfrage. Einen konkreten Kampagnenzeitraum gibt es auch schon: Das neue Zewa wird erstmals im 2. Quartal 2015 in großem Stil werblich sichtbar. Die Kampagne kommt von Publicis. SCA hatte sein weltweites Kreativmandat vor etwa anderthalb Jahren bei der Agentur gebündelt. mh
Meist gelesen
stats