Auftritt des Tages Wie Hyundai trotz Geisterfahrer-Konvoi unfallfrei bleibt

Donnerstag, 10. Juli 2014
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hyundai Motor Konvoi Einfallstraße London Google YouTube



Ein Konvoi mit Autos. Langweilig! Das gibt es täglich auf den Einfallstraßen der deutschen Städte zu bewundern und heißt hierzulande Stau. Spannend ist es allerdings, wenn die Wagen in einer Linie fahren und niemand auf dem Fahrersitz zu sehen ist. Wie das geht, zeigt derzeit Hyundai mit seinem Onlinefilm "The Empty Car Convoy". In dem dreiminütigen Film lässt es Hyundai ganz schön krachen. Nicht im Sinne von Unfällen und verbogenem Blech, allerdings sehr wohl im übertragenen Sinne. Die Marke lässt mehrere Genesis, so heißt das im Clip gefahrene Modell, hintereinander auf einem Testparcour in der Wüste kreisen. Das Feature Cruise Control sorgt dafür, dass kein Auto zu nahe auffährt.

Dafür könnten ja auch die Piloten sorgen. Doch die steigen einfach während der Fahrt auf einen LKW um. Einer nach dem anderen: Aufstehen, ausrichten, springen. Weg. Bis auf einen. Der verbindet sich allerdings die Augen. Dass es auch dann nicht kracht, als sich der Begleit-LKW vor die Kolonne setzt, hat mit dem Notfallbremsassistenten zu tun. Viel mehr Geisterfahrt geht nicht. Ein bisschen schwitzen darf man daher dennoch.

Beteiligt an dem Stunt-Spot sind die beiden Agenturen The Viral Factory mit Sitz in London und Innocean Worldwide. Der eindrucksvolle Film macht aber ganz nebenbei drei Dinge deutlich: Autonomes Fahres ist keine Fiktion mehr. Die traditionellen Pkw-Hersteller nehmen die Autopilot-Projekte von Google durchaus ernst. Zudem zeigt die koreanische Automarke, dass Featueres wie der Notbrems-Assistent oder die automatische Spurhaltung nicht nur das Privileg deutscher Oberklassenwagen-Hersteller sind. Bislang hat das Video allein auf Youtube über 3,5 Millionen Klicks eingesammelt. Das dürften noch ein paar mehr werden. mir
Meist gelesen
stats