Auftritt des Tages Wie Heineken die "Dropped"-Kampagne auf die Spitze treibt

Freitag, 19. Juli 2013
-
-


Abenteuerlust, Durchsetzungsvermögen, Einfallsreichtum: Für seine unter dem Titel "Dropped" ("Ausgesetzt") laufende Kampagne testet der Bierbrauer Heineken immer wieder die Überlebens-Qualitäten echter Männer. Dass es sich dabei nicht nur um weichgespülte Marketing-Tricks handelt, sondern den Teilnehmern wirklich Mut abverlangt wird, beweist die neueste Episode aus der "Dropped"-Reihe. Das Spiel: Departure Roulette. Der Schauplatz: Der Flughafen JFK in New York. Im dort befindlichen Terminal 8 installierten Heineken und die verantwortliche Kreativagentur Wieden + Kennedy eine improvisierte Abflugtafel mit einem roten Knopf darauf. Die Herausforderung: Durch einen Druck auf diesen Knopf konnten wagemutige Reisende ihr eigentliches Flugziel ändern - welches dies sein würde, wussten sie jedoch nicht. Abflug: sofort. Einen Teilnehmer verschlug es auf diese Weise etwa von Wien nach Zypern. Neben vermutlich allerlei unpassender Kleidung gab es für ihn allerdings noch 2.000 Dollar von Heineken als Belohnung obendrauf, wie "Adweek" berichtet.

Von der Konzeption her fügt sich "Departure Roulette" perfekt in die derzeit laufende Heineken-Kampagne "Dropped" ein. Dabei werden die Probanden mitten in der Wildnis ausgestezt und müssen sich ihren Weg zurück in die Zivilisation bahnen. Aus dieser Reihe sind bereits zwei Episonden bei Youtube zu sehen.

Mobil-Nutzer sehen das Case-Video vom New Yorker Flughafen unter: http://www.youtube.com/watch?v=PenROORvLyw ire
Meist gelesen
stats