Auftritt des Tages Wie Comic-Kondome zu französischen Superhelden werden

Montag, 07. Juli 2014
-
-


Kondom-Werbung hat ja den Ruf, schnell ins Absurde abzugleiten. Man denke nur an Hella von Sinnen und Ingolf Lück ("Tinaaa, watt kosten die Kondomeee?"). Doch was das französische Institut für Prävention und Gesundheitserziehung hier fabriziert hat, ist an Skurrilität kaum zu überbieten. Der 70-sekündige Internet-Spot zeigt eine Zeichentrick-Welt, in der liebeshungrige Penisse und Vaginas gerne ihren Trieben freien Lauf lassen würden, doch oh Schreck: die Idylle wird bedroht durch Geschlechtskrankheiten, die als riesenhafte Monster auf zwei Beinen daherkommen. Aber die Rettung ist nahe, und zwar in Form von "Fantastic Capote" und "Wonder Capote", die Kondome unter den paarungswilligen Geschlechtsteilen verteilen. Derweil wird im Off darüber gesungen, wann Kondome helfen: Bei der Empfängnisverhütung oder zum Schutz vor Infektionen.

Am Schluss des Videos wird der Zuschauer auf den Youtube-Kanal und die entsprechende Website der Kondom-Kampagne verwiesen. Ob es am Ende dem intendierten Zwecke dient, sei einmal dahingestellt. Eines ist jedoch sicher: Hier geben sich Trash und Aufklärung die Hand. ire
Meist gelesen
stats