Auftritt des Tages Save The Children holt Syrien-Krieg mit fulminanten Bildern nach London

Donnerstag, 06. März 2014
-
-


Auch wenn der Syrien-Krieg in der weltweiten Medienberichterstattung aufgrund der aktuellen Ereignisse in der Ukraine in den Hintergrund gerückt ist, bleibt das Thema in der Werbebranche offenbar ein vielbeachtetes. Nachdem HORIZONT.NET bereits in der letzten Woche über einen Spot der SOS Children's Villages in Norwegen berichtete, der Bezug auf notleidende Kinder in Syrien nimmt, macht jetzt auch Save The Children UK auf die Missstände in der arabischen Republik aufmerksam - und erzählt in schnellen Schnitten, wie rasant und drastisch sich das normale Leben eines Kindes verändern kann. Der 90-sekündige Online-Spot verdeutlicht in eindringlichen Bildern aus der Sicht eines kleinen Mädchens, wie sich das Familienleben in Großbritannien verändern würde, wenn es Kriegszustände wie jene in Syrien gäbe. Dabei wird der Clip von Einstellung zu Einstellung bedrückender und dokumentiert in wenigen Schritten die Flucht der jungen Familie, über Straßenkämpfe bis hin zum Geburtstag der Protagonistin, der in einem Flüchtlingscamp verbracht wird.

Am Ende des Spots steht die Botschaft: "Just because it isn't happening here doesn't mean it isn't happening." Und die Botschaft scheint anzukommen. In 24 Stunden seit seiner Veröffentlichung wurde der Clip auf Youtube bereits mehr als 3,7 Millionen Mal angeklickt. Entwickelt wurde die Kampagne von der Kreativagentur Don't Panic in London. Die Produktion übernahm Unit 9, Regie führte Martin Stirling. tt
Meist gelesen
stats