Auftritt des Tages Pampers veranstaltet für Babys ein Konzert in der Fruchtblase

Mittwoch, 23. Oktober 2013
-
-


Wenige Marken haben ihr Profil so erfolgreich emotionalisiert, wie es der Windelmarke Pampers gelungen ist. In einem Case-Film präsentiert jetzt Saatchi & Saatchi, USA, wie es der Agentur gelungen ist, nicht nur die Beziehung zwischen Mutter und Kind überraschend zu inszenieren, sondern darüber hinaus auch die Latino-Minderheit effektiv anzusprechen. Die Agentur veranstaltete im Oktober vergangenen Jahres das erste Konzert für ein noch ungeborenes Publikum. Für uns der Auftritt des Tages.
Die Schwangerschaft ist für Mütter eine Zeit, in der sie eine höchst persönliche Beziehung zu ihrem ungeborenen Kind aufbauen und sich naturgemäß Gedanken über sein künftiges Leben machen. Für Latina-Mütter in den USA gehört dazu oft die Angst, dass sie ihren Kindern nicht ihre kulturellen Wurzeln vermitteln können. An dieser Sorge knüpfte Pampers mit einem ganz besonderen Konzert in Miami an. Bei dem ersten Konzert für Babys im Mutterleib, sollten die Ehrengäste über speziell designte Bauchhörer einen unmittelbaren Eindruck von lateinamerikanischer Musik erhalten und so noch vor der Geburt mit ihrer Kultur vertraut gemacht werden.

Die 1500 hochschwangeren Mütter und ihr ungeborener Nachwuchs waren allerdings nicht das einzige Publikum für "Bellys in Concert". 40.000 Mütter verfolgten das Konzert live über Facebook. Der Erfolg: Die Kampagne sorgte für 350 Millionen Impressions und sorgte für eine Verdoppelung der Facebook-Fanbasis von Pampers USA. cam
Meist gelesen
stats