Auftritt des Tages Hello Flo und die superpeinliche Perioden-Party

Montag, 23. Juni 2014
-
-


Dass die erste Periode bei Teenagern ein besonders heikles Thema sein kann, hat das US-amerikanische Start-up Hello Flo vor knapp einem Jahr schon einmal mit seinem grandiosen "Camp Gyno" gezeigt. Mit der "First Moon Party" folgt nun der nächste Aufschlag - und der ist mindestens genauso großartig erzählt wie sein Vorgänger. Der zwei Minuten lange Spot beginnt mit dem wütenden Bekenntnis der jungen Katie: Weil alle Klassenkameradinnen schon ihre erste Menstruation hatten, hilft sie bei sich selbst mit rotem Nagellack nach und verbreitet die frohe Botschaft per Smartphone. Blöderweise entdeckt ihre Mutter den Fake aber sofort - nicht zuletzt, weil Katie die Grenzen des US-Bundesstaats Florida nachgezeichnet hat. Um ihrer Tochter eine Lektion zu erteilen, behält sie das Geheimnis aber für sich und schmeißt eine "First Moon Party", angeblich eine alte Familientradition.

Zu den Feierlichkeiten sind nicht nur Katies Freundinnen, sondern auch Verwandte und sogar Arbeitskollegen der Mutter eingeladen - einer bringt statt Tampons prompt Kaffeefilter als Geschenk mit. Vor Scham im Boden versinkt das Mädchen dann spätestens bei Gebärmutter-Piñata, Vagina-Kuchen und einem fröhlichen Vater, der im roten Morphsuit aus der Torte springt. Erst am Ende der Party klärt die Mutter ihre Tochter über den Streich auf und überreicht ihr ein Starter-Kit von Hello Flo.

Hello Flo bietet Mädchen drei verschiedene Produkte (Low, Medium, Heavy) zur Online-Bestellung an. Dabei kann individuell und je nach Zyklus entschieden werden, wann das Päckchen, das neben Tampons und Slipeinlagen auch eine Auswahl an Süßigkeiten enthält, ankommen soll. Für den Spot zeichnen erneut Hello-Flo-Gründerin und CEO Naama Bloom sowie Pete Marquis und Jamie McCelland (Text, Art Direktion, Regie) verantwortlich. fam
Meist gelesen
stats