Auf dem Weg zum WM-Titel Nationalkicker sind im Mercedes-Benz-Spot bereit wie nie

Dienstag, 13. Mai 2014
Anzeigenmotiv zur Kampagne (Foto: Mercedes-Benz)
Anzeigenmotiv zur Kampagne (Foto: Mercedes-Benz)

Gestern stichelte Ghanas Nationalspieler Kevin-Prince Boateng in Gelsenkirchen gegen die deutschen Nationalmannschaft. "Das DFB-Team hat keine Typen, die alle mitreißen können", sagte der 27-Jährige. Am Abend folgte die prompte Antwort in Form eine Werbeclips. "Bereit wie nie" zeigt sich die Löw-Truppe im TV-Spot der WM-Kampagne von Mercedes-Benz. Wenn heute abend die Nationalkicker zum Testspiel gegen Polen antreten, kann das Team gleich zeigen wie ernst sie den Mercedes-Claim für die Fußball-Weltmeisterschaft nehmen. Im Mittelpunkt des Films steht die Idee, den Weg zur Weltmeisterschaft in Brasilien kreativ zu übersetzen. Der Spot fokussiert zwei Aspekte, die laut Jens Thiemer für den Titelgewinn entscheidend sind: Der bedingungslose Wille zum Erfolg und die Bereitschaft, das vorhandene Potenzial abzurufen", sagt der Leiter Marketing Kommunikation Mercedes-Benz PKW. Die maximale Leistungsfähigkeit und das Wissen um die eigenen Fähigkeiten teilen nach Ansicht der Mercedes-Marketer die Nationalspieler mit der neuen C-Klasse."

Der Film selbst feiert erst am 24. Mai im Rahmen der Übertragung des Champions League Finales auf Sky seine Premiere. Danach wird er in drei Versionen von 60, 45 und 30 Sekunden auf zahlreichen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern zu sehen sein. Was Werk ist der nächste Schritt in der cross-medialen WM-Kampagne von Mercedes-Benz und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der Auftritt setzt neben TV- und Printwerbung vor allem auf die digitalen Kanäle. Kampagneninhalte transportiert Mercedes-Benz über seine Fußballkanäle auf Facebook, dem Webspecial, YouTube, Tumblr, Instagram, Twitter und Google+. Zwei Facebook Apps vervollständigen das Angebot. Hinzu kommt der WM-Song, der sich viral verbreitet und seit Freitag allein auf Youtube rund 130.000 Mal angeschaut worden ist. Allerdings ist der Song nicht Teil der klassischen TV-Spot nicht verbunden ist.

Die Kreation der Kampagne verantwortet wie gewohnt Jung von Matt/Neckar. mir
Meist gelesen
stats