Auf Instagram und Snapchat Kia lässt für den neuen Rio erstmals Influencer sprechen

Mittwoch, 08. Februar 2017
Szene aus dem neuen Kia-Spot
Szene aus dem neuen Kia-Spot
Foto: Kia
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kleinwagen Instagram Snapchat Kia Motors Havas


Rio liegt am Samstag in Deutschland. Dann stellt Kia die neue Generation des Kleinwagens im Handel vor. Begleitet wird der Launch von einer breiten Kampagne. Erstmals setzt der koreanische Autohersteller auf Influencer.
Kleinwagen kann jede Generation fahren. Entsprechend breit ist die aktuelle Kampagne von Kia für die vierte Auflage des Kia Rio ausgerichtet. Seit 1999 wird der Kleinwagen produziert, 2015 bekam er das jüngste Facelift und jetzt folgt gleich eine neue Version, die bei Autotestern durchaus auf viel Zustimmung stößt. Design, Qualität und Ausstattung werden auch im B-Segment immer stärker zu kaufentscheidenden Kriterien. Kommunikativ will Kia mit dem Auftritt vor allem zwei Zielgruppen ansprechen: die junge Generation und deren Eltern. Das ist ein Spagat, bei dem der Claim "Der neue Kia Rio. Dein Leben. Deine Regeln" behilflich sein soll.
Soll heißen: Die einen werden gerade flügge und tanzen auf der Straße oder haben Spaß bei einem Festival im Schlamm. Die Mütter und Väter dagegen genießen die neue Freiheit und entspannen in einer heißen Quelle. Diese Szenen stammen aus dem TV-Spot. Über 800 Mal soll dieser bis Ende März auf reichweitenstarken Sendern zu sehen sein. Mit dem 20-Sekünder testet Kia Motors Deutschland erstmals adressierbare Werbung in Form von Switch-Ins. Dadurch können Zuschauer mit internetfähigen Fernsehern (Smart-TV) über einen am Bildschirmrand eingeblendeten "Red Button" auf eine Microsite zugreifen, die ihnen den nächstgelegenen Händler aufzeigt.
Erstmals testet Kia Switch-In im TV
Erstmals testet Kia Switch-In im TV (Bild: Kia)
Online wird der Kia Rio durch großflächige Homepage-Takeover auf Portalen wie Bild.de, Autoscout24.de und Mobile.de präsentiert. Um das jüngere Publikum gezielt anzusprechen, wirbt die Marke unter anderem auf dem Spiegel-Ableger Bento.de und der mobilen App der "FAZ". Hinzu kommt die Präsenz im "Vice"-Netzwerk, vor allem in den Kategorien Musik, News, Sport und Gaming. Dabei stimmt das Kia-Marketing die Banner inhaltlich auf den jeweiligen Kanal ab. Zudem ist auf Youtube eine Langfassung des TV-Spots zu finden, ebenso Videoportalen von Pro Sieben und RTL.

Und wenn man junge Zielgruppen erreichen will, darf Social Media im Mix nicht fehlen. Erstmals setzt Kia dabei auf Instagram und Snapchat Influencer ein. Sie platzieren in beiden Netzwerken Botschaften zu dem neuen Modell. Hinzu kommen Aktivitäten auf der Facebook-Seite des Herstellers, mobiles Marketing und Suchmaschinenmarketing.
So wirbt Kia in Print für den neuen Rio
So wirbt Kia in Print für den neuen Rio (Bild: Kia)
In Print gibt es ganzseitige Anzeigen in den großen Automobilzeitschriften wie "Auto Motor und Sport", "Auto Bild", "Autozeitung" und "Auto Straßenverkehr". Zudem wird die Broschüre "Kia News", die sich vor allem mit dem Rio beschäftigt, an fast 19,5 Millionen Haushalte verteilt. Abgerundet wird das ganze Paket vom Launchtag. Erstmals laden dabei die Händler in die "Kia Lounge ein". Ein Eventkonzept, das der koreanische Autobauer künftig immer bei Premieren einsetzen will.

Adaptiert hat die internationale Kampagne Innocean Worldwide Europe mit Sitz in Frankfurt. Planung und Schaltung hat Havas Media, Frankfurt, erledigt. Das Budget kommuniziert Kia nicht. mir
Meist gelesen
stats