Special

presented by

GJ-219595.jpeg
Moderator Nils Bokelberg im Gespräch mit Logitech-CEO Bracken Darrell
Logitech

Audio-Revival Warum Unternehmen Podcasts wiederentdecken

Moderator Nils Bokelberg im Gespräch mit Logitech-CEO Bracken Darrell
Podcasts erleben gerade eine von vielen nicht mehr für möglich gehaltene kleine Renaissance – und werden deshalb auch als Content-Marketing-Instrument wieder interessanter.
von HORIZONT Online, Mittwoch, 25. Oktober 2017
Alle Artikel dieses Specials
X

    Vor rund zehn Jahren waren Podcasts schon einmal en vogue bei Firmen, doch die Begeisterung erlahmte relativ schnell. In den USA haben in den letzten Jahren allerdings Unternehmen wie General Electric oder McKinsey das Medium wieder für sich entdeckt. Und auch auch bei uns nehmen Firmen das Feld langsam wieder mehr wahr.

    „Wir stellen in letzter Zeit eine Zunahme an Anfragen von Unternehmen fest“, hat Christian Bollert, Geschäftsführer vom Online-Radio Detektor FM, registriert. Podcasts seien zum Beispiel interessant für Unternehmen, die bestimmte Themen besetzen wollen. Denn mit entsprechenden Podcasts lassen sich besonders gut kleinere, klar definierte Gruppen und Communities gezielt und persönlich adressieren. Das können Fahrradfahrer, Kletterer oder Entscheider in einem bestimmten Metier sein. „Podcasts sind in gewisser Weise die nächste Evolutionsstufe des Newsletters“, findet Bollert deshalb.

    Logitech hat zur diesjährigen IFA in Berlin seine vorerst vierteilige englischsprachige Podcast-Reihe „Tech Snack“ veröffentlicht. „In dem Format sehen wir großes Potenzial für unsere Markenkommunikation sowie zur Generierung von hochwertigem Content“, erklärt Kathrin Noe, Senior Marketing Managerin Logitech, zum Einsatz von Podcasts. Experten wie Musikfernseh-Urgestein Nils Bokelberg oder Simon Krätschmer von Rocket Beans führten jeweils durch eine Episode und beschäftigten sich in den von verschiedenen Logitech-Marken präsentierten Folgen mit aktuellen Tech-Trends. „Inhaltlich haben wir bewusst nicht unsere Produkte, sondern vier namhafte und streitbare Köpfe in den Mittelpunkt gestellt“, erläutert Noe den Ansatz. Auch bei Microsoft kommen Podcasts in der Kommunikation häufiger zum Einsatz. In der sechsteiligen Reihe #worklifeflow stellte das Softwareunternehmen Anfang diesen Jahres seine neue Deutschlandzentrale in München-Schwabing und das Konzept des vernetzten Arbeitens vor.  „Podcasts bieten uns die Möglichkeit, in komplexe Themenbereiche einzutauchen und Felder zu beleuchten, die wir über andere Kommunikationskanäle in dieser Tiefe nicht kommunizieren können“, erklärt Felix Böpple, Communications Manager Digital Storytelling Microsoft Deutschland, die Vorteile, die sich aus der höheren Verweildauer der Zuhörer ergeben. tos

     

    Meist gelesen
    stats