Audi-Werbestunt von Thjnk Mehr als heiße Luft

Dienstag, 24. März 2015
Der Audi A7 Sportback h-tron quattro hinterlässt nichts als Wasserdampf
Der Audi A7 Sportback h-tron quattro hinterlässt nichts als Wasserdampf
Foto: Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Thjnk Audi A7 Marketingstunt


Wie macht man Werbung für etwas Flüchtiges? Etwas, das gleich wieder verschwindet? Vor dieser Herausforderung stand die Agentur Thjnk, die den neuen Audi A7 Sportback h-tron quattro bewerben sollte. Die Antwort der Hamburger Teams ist ein genialer Marketingstunt, der mehr hinterlässt als heiße Luft - nämlich einen bleibenden Eindruck.

thjnk – Audi – Disappearing Billboards from thjnk on Vimeo.

Das genannte Auto nutzt einen umweltfreundlichen Elektroantrieb mit einer Brennstoffzelle, der mit einer Hybridbatterie und einem zusätzlichen Elektromotor im Heck kombiniert ist. "Der Audi A7 Sportback h-tron hinterlässt nichts als Wasserdampf – also haben wir Werbung erschaffen, die auch nichts außer Wasserdampf hinterlässt", so Texter Michel Foertsch. Unter dem Titel "Disappearing Billboards" projizierten die Kreativen den Wagen nachts in verschiedenen deutschen Großstädten in einer Wolke aus Wasserdampf. Auch die entsprechenden Werbebotschaften ließen sich darin ablesen. Thjnk hat dafür einen ultra-leistungsstarken Beamer benutzt.

Auf Agenturseite gehörten außerdem Kreativdirektor Tilman Gossner und Art Director David Scherer zum verantwortlichen Team. Die Produktion übernahmen Virus und Markenfilm Crossing, Regie führte Alexander de Lukowicz. jm
Meist gelesen
stats