Vorsprung durch Fans Wie Audi dank drei Quattro-Fahrern einen Content-Coup feiert

Donnerstag, 12. Januar 2017
Das Video von der Aktion wird zum Viral-Hit
Das Video von der Aktion wird zum Viral-Hit
© Audi
Themenseiten zu diesem Artikel:

Audi LKW Rolando Didio Facebook YouTube Influencer


Es ist eine Geschichte, die das Leben schreibt und kein Kreativer. Sie handelt von drei Audi-Fahrern, einem 40-Tonner und einer schneebedeckten Fahrbahn.
1986 schrieb Audi Werbegeschichte, als die Ingolstädter Premiummarke einen Quattro die Skischanze mit 80 Prozent Steigung "hinaufjagte".  Die Geschichte, die derzeit im Netz für Furore sorgt, hat das Zeug, das noch zu toppen. Vor allem, weil es eine echte Geschichte aus dem Leben ist, die von Hilfsbereitschaft und Begeisterung für eine Marke erzählt und kein am Schreibtisch erdachter Content ist.
Anfang Januar zogen im Ostallgäu drei Audi-Fahrer mit ihren betagten Quattros einen 40-Tonner frei, der an einer leichten Steigung auf schneebedecker Fahrbahn hängengeblieben war. Die drei Jungs, Max, Niklas und Thomas, hatten dafür ihre drei Audis zu einer Einheit verbunden und auf Kommando gemeinsam den Brummi die Straße hochgezogen. Darauf muss man erstmal kommen!

Das Video von der Aktion nahm ein Freund auf. LKW-Fahrer Rolando Didio lud das Ganze bei Facebook hoch. Seitdem zieht es im Netz seine Kreise. Über 4,2 Millionen Mal haben User das Video bislang gesehen, über 28.000 Mal haben sie es geteilt, nahezu 7000 Mal kommentiert. Das sind Werte, von denen viele digitalen Kampagnen nur träumen können - auch wenn es schon erste Nachahmer-Videos auf Youtube gibt.

Audi bestätigt die Echtheit der Geschichte, an deren Entstehung die AG aber nicht beteiligt war, wie es aus dem Unternehmen heißt. Doch in der Zentrale in Ingolstadt ist man so begeistert von der Hilfsbereitschaft und der Leistungsfähigkeit des Quattro-Antriebs, dass die Premiummarke die drei Engel der Straße zu einer Audi Driving Experience nach Oberstdorf einlud. Am vergangenen Wochenende lernte das Trio mit dem Vierrad-Antrieb so die neue Generation der Q-Modelle kennen. Auf Schnee, mit ein paar Übungen und verschiedenen Fahrzeug-Features. "Vorsprung durch Technik" live erleben.  Obwohl das in dem Fall eigentlich gar nicht nötig sind. Die jungen Männer bezeichnen sich selbst als bekennende Audi-Freaks. Im Marketingdeutsch nennt man so etwas gewöhnlich Markenbotschafter, neuerdings auch Influencer. Oder einfach nur: "Vorsprung durch Fans."  mir
Meist gelesen
stats