Audi Dietmar Voggenreiter beerbt Luca de Meo als Marketingvorstand

Donnerstag, 08. Oktober 2015
Dietmar Voggenreiter
Dietmar Voggenreiter
Foto: Audi

Dietmar Voggenreiter wird zum 1. November neuer Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Audi. Er folgt damit auf Luca de Meo, der auf den Chefsessel von Seat wechselt. Voggenreiter leitete seit 2007 das China-Geschäft bei der VW-Tochter, seit sechs Jahren als Geschäftsführer von Audi China.

In dieser Funktion sei es ihm gelungen, den Absatz im Reich der Mitte um das Sechsfache zu steigern, wie Audi mitteilt. Im Jahre 2014 setzte die Marke in China 579.000 Fahrzeuge ab. Voggenreiter ist seit 2002 im Unternehmen und war zunächst in leitenden Funktionen im Controlling und in der strategischen Unternehmensplanung tätig, ehe er für Audi nach China ging. Vor seinem Einstieg bei dem Autobauer war der 46-Jährige bei der Managementberatung Horváth & Partners tätig, wo er unter anderem das Competence Center Automotive Industry leitete.

"Ich freue mich sehr, dass mit Dietmar Voggenreiter ein Manager mit breiter Erfahrung aus den eigenen Reihen die Schlüsselposition als Vertriebs- und Marketingvorstand übernehmen wird. Mit ihm werden wir die erfolgreiche Absatzentwicklung der Vier Ringe weltweit fortschreiben", kommentiert Audi-Chef Rupert Stadler die Personalie. Voggenreiters Vorgänger de Meo lobt der Vorstandsvorsitzende derweil für den Ausbau der Vertriebsposition von Audi "in allen wichtigen Regionen". De Meo folgt auf Jürgen Stackmann, der neuer Marketingvorstand bei VW wird.

Laut Kraftfahrtbundesamt wurden im September rund 22.000 Fahrzeuge von der Marke Audi in Deutschland neu zugelassen. Aktuellen Zahlen zufolge hat Audi im September beim weltweiten Absatz wieder deutlich zugelegt: Insgesamt wurden 170 900 Fahrzeuge abgesetzt - 6,8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im wichtigsten Markt China im September legte der Absatz um 2,9 Prozent zu, in Europa um 8,8 Prozent. In den USA stiegen die Verkaufszahlen sogar um 16,2 Prozent. "Angesichts der schwierigen Marktlage in wichtigen Regionen bewerten wir unsere Absatzentwicklung im dritten Quartal positiv", kommentierte de Meo die Entwicklung. Der Start neuer Modelle in den nächsten Monaten werde für zusätzlichen Schub sorgen.Im Gesamtjahr will Audi weltweit zwischen 1,79 und 1,81 Millionen Fahrzeuge verkaufen. ire



Meist gelesen
stats