Windows Phone vs. iPhone Wieso Microsoft Siri als eingebildete Diva darstellt

Donnerstag, 04. September 2014
Die neueste Attacke von Microsoft auf Apple
Die neueste Attacke von Microsoft auf Apple
Foto: Windows Phone/Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Windows Phone iPhone Apple Microsoft Samsung Mac HTC


Schon seit einigen Jahren bekriegen sich Apple und Samsung in der Werbung - eine Strategie, die sich auch Microsoft mit seinem Windows Phone immer mehr zu Eigen macht. Dieses Mal hat es das Unternehmen auf die iPhone-Stimme Siri abgesehen und schickt dafür seinen eigenen Sprachassistenten Cortana ins direkte Duell mit der Apple-Ikone - und die kommt dabei gar nicht gut weg. Eine Revanche für die neuaufgelegte "Get a Mac"-Kampagne von Apple?
Im 30-Sekünder präsentiert Windows Phone den Sprachassistenten des Konkurrenten als eingebildete Diva, die vor dem Spiegel posierte und den "West Side Story"-Klassiker "I Feel Pretty" aus der Feder Leonard Bernsteins zum Besten gibt. Dann taucht Cortana auf und erzählt, was sie besser kann und welche Hardware sie unterstützt. Die Microsoft-Stimme ist dabei klar in der Pflicht: An das ikonische Design des iPhones und die Bekanntheit von Siri reichen Cortana und das im Spot präsentierte HTC M8 natürlich bei weitem nicht heran. Dennoch gelingt es Windows Phone, dem Rivalen einen mitzugeben - spätestens, wenn es um die Tonwiedergabe geht und Cortana damit punkten kann, zwei Lautsprecher zu besitzen. Siri muss einräumen, dass sie nur einen am unteren Ende des Geräts hat und deshalb sprichwörtlich auch noch auf diesem sitzen muss. Nicht das erste Mal, dass Cortana einen solchen Vergleich gewinnt: Schon Ende Juli schickte Microsoft seinen Sprachassistenten ins Rennen mit Siri.
Die Kreation des Spots stammt von der Agentur M:United, verantwortlich sind dort die Global Executive Creative Directors Andy Azula und Con Williamson sowie Kreativdirektor Mike Lear. Produziert hat das Commrecial die Fima No6, Mediaagentur ist EMT. fam
Meist gelesen
stats