Angebliche CEO-Suche So geschickt castet Diesel auf Facebook ein neues Testimonial

Donnerstag, 05. Oktober 2017
Der neue CEO muss vor allem besonders gut sitzen können
Der neue CEO muss vor allem besonders gut sitzen können
© Diesel

Neuer CEO bei Diesel werden? Klingt doch ganz gut. Tatsächlich sucht die Modemarke in Person von Gründer Renzo Rosso auf Facebook derzeit Bewerber für genau diese Position - um den Chefsessel handelt es sich dabei allerdings nicht.
Die Stelle, die zu besetzen ist, wird zwar mit CEO abgekürzt. Allerdings stehen die drei Buchstaben in diesem Fall für "Chair Executive Officer". Was zunächst nach einem Scherz klingt, ist durchaus ernst gemeint: Rosso sucht für Diesel ein neues Testimonial. Er tut dies auf Facebook mit einem von Publicis Italien kreierten Video, das sich ohne jeglichen Media-Einsatz, also rein organisch verbreiten soll. Der Werbebotschafter in spe muss tatsächlich nichts anderes können, als besonders lässig in einem Stuhl zu sitzen. Wer glaubt, das Zeug dazu zu haben, kann ab sofort ein Video oder Gif seiner Sitz-Fähigkeiten auf der Facebook-Seite von Diesel hochladen. Zudem ist eine Registrierung auf der Diesel-Website nötig. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird anschließend für eine Woche in die Diesel-Zentrale im italienischen Brenganze geflogen. Dort soll dann entsprechendes Kampagnen-Material entstehen.
Natürlich hat die ganze Aktion auch einen ernsthaften Hintergrund. Denn der echte Diesel-CEO Alessandro Bogliolo hat das Unternehmen nach vier Jahren verlassen, um neuer Chef des Luxusgüterherstellers Tiffany & Co. zu werden. Gründer Renzo Rosso, der zugleich Präsident der Only the Brave-Gruppe ist, zu der Diesel gehört, hat seitdem die CEO-Aufgaben inne. 

Daraus macht Rosso auch zu Beginn des Videos auch gar keinen Hehl. "Unser CEO ist gegangen und hat einen leeren Platz in unseren Herzen hinterlassen, vor allem aber einen leeren Stuhl", so der Mode-Entrepreneur zu Beginn des Spots. Aus einer derart wichtigen Personalie eine spaßige Kampagne zu machen, muss man sich natürlich erst einmal trauen. Ein potenzieller neuer Diesel-Chef weiß auf diese Weise jedenfalls gleich schon einmal, wie es bei dem Unternehmen zugeht.
Diesel porträtiert in dem Film Menschen, die ihre vermeintlichen Schönheitsfehler mit Stolz
Bild: Screenshot Youtube

Mehr zum Thema

"Go With The Flaw" Diesel und das epische Manifest für den Makel

Natürlich sucht Diesel parallel auch einen echten CEO. Die Suche soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Idealerweise, so die Vorstellung bei der Machern der Chair-Executive-Kampagne, soll der neue Chef das Büro des gecasteten Sitz-Botschafters übernehmen - am besten mit Handschlag. ire
Meist gelesen
stats