Amazon Prime für Mode Wie Zalando mit einem eigenen Treueprogramm punkten will

Dienstag, 18. Juli 2017
Zalando lockt Kunden mit Premium-Vorteilen
Zalando lockt Kunden mit Premium-Vorteilen
Foto: Zalando

Zalando stellt die Weichen für weiteres Wachstum. Mit einem eigenen Bonusprogramm will der Online-Versandhändler die Kundenbindung stärken und damit die Basis für steigende Umsätze legen. Zalando Zet - so der Name des Vorteilsprogramms - erinnert stark an Amazon Prime. Das Bonusprogramm, das Schätzungen zufolge weltweit 65 Millionen Nutzer hat, gilt als eines der Erfolgsgeheimnisse des E-Commerce-Riesen.

Dass Kunden mit Vorteilen umworben werden, hat bei Zalando Tradition. Schon in den ersten, von der damaligen Leadagentur Jung von Matt entwickelten TV-Kampagnen nach der Gründung im Jahr 2008 drehte sich vieles um die kostenlose Lieferung - und darum, dass Kunden Produkte bei Nichtgefallen auch wieder gratis zurücksenden können. Seit 2015 bietet Zalando ausgewählten Kunden in Deutschland und Österreich zudem das Bonusprogramm Z-Stars an, bei dem sie auf ihren Einkauf Bonuspunkte erhalten. Z-Stars-Kunden sollen das Programm auch weiterhin nutzen können. 

Die ersten drei Monate sind kostenlos
Die ersten drei Monate sind kostenlos (Bild: Zalando)
Mit Zalando Zet stößt der Onlinehändler nun aber in eine neue Dimension vor. "Bisher gab es noch kein vergleichbares Programm", sagt eine Sprecherin gegenüber HORIZONT Online. Zet-Kunden werden gleich mit einer ganze Reihe zusätzlicher Premium-Leistungen umworben. So sollen Mitglieder Lieferung schneller, teilweise sogar am gleichen Tag, erhalten als "normale" Zalando-Kunden. Zudem sollen sie die Möglichkeit haben, Rücksendungen auf Abruf abholen zu lassen. Darüber hinaus umfasst Zalando Zet eine persönliche Styling-Beratung und frühzeitigen Zugang zu ausgewählten Verkaufsaktionen. In der ersten Phase können Kunden auf Einladung in den vier Städten Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hannover den Dienst testen. Diese Kunden werden per Banner und E-Mail auf das Programm aufmerksam gemacht. Die ersten drei Monate sind kostenlos. Anschließend können Kunden für 19 Euro pro Jahr Mitglied werden.

Zalando Co-CEO Rubin Ritter hofft, dass Zalando Zet den Nerv der Verbraucher trifft. Die Investition in das Vorteilsprogramm sei das "Fundament für zukünftiges Wachstum“, so Ritter. Die Messlatte liegt hoch. Ziel sei es, in diesem Jahr um 20 bis 25 Prozent zuzulegen. "Damit wachsen wir weiterhin deutlich schneller als der Onlinemarkt."

Im ersten Halbjahr 2017 liegt Zalando im Soll. Nach vorläufigen Zahlen hat der Onlinehändler seinen Umsatz um 21 bis 22 Prozent auf knapp 2,1 Milliarden Euro gesteigert. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll zwischen 100 und 106 Millionen Euro liegen. mas

Meist gelesen
stats