Allianz-Kampagne Manuel Neuer und Cacau im Doppelpass

Montag, 05. Mai 2014
Neuer packt für die Allianz seinen Koffer
Neuer packt für die Allianz seinen Koffer

In der Nationalmannschaft haben beide zusammen gekickt. Jetzt laufen beide für die Allianz auf. Bayerns Nummer 1 und der Stuttgarter Deutsch-Basilianer Cacau. Neuer ist das Gesicht der neuen Privatschutz-Kampagne der Allianz Deutschland. Cacau flankiert den Auftritt mit einer Sprachschule zur Fußball-Weltmeisterschaft.
Dass die Allianz auf zwei Fußballstars im WM-Jahr setzt, überrascht nicht. Die Versicherung ist neuerdings Anteilseigner beim FC Bayern München, Namenspatron von weltweit fünf Arenen und bekommt im Sommer im Frauenfußball eine eigene Liga. Mit Neuer und Cacau verpflichtet die Allianz dennoch zwei relativ unverbrauchte Testimonials. Neuer ist Hauptakteur innerhalb eines Onlinegames, bei dem die User dem Nationaltorhüter helfen, seinen Koffer für sein nächstes Spiel zu packen. Zur Auswahl stehen 29 Dinge, nur sieben sind allerdings richtig. Wer diese richtig errät, kann eine Reise nach Brasilien gewinnen. Neuer agiert dabei weder als Bayern-, noch als DFB-Torhüter, sondern als Privatperson und Allianzkunde.

"Mit dem Spiel heben wir uns von typischen Fußball- und Weltmeisterschaftskampagnen ab", sagt Manfred Boschatzke, Fachbereichsleiter Werbung und Sponsoring bei Allianz Deutschland. Denn bei aller Unterhaltung, der Auftritt soll am Ende des Tages den Vertrieb unterstützen. Neuer lädt am Ende des Spiels daher die Teilnehmer ein, sich zu überlegen, was ihnen persönlich wichtig ist. Damit entsteht die Verbindung zum Versicherungsportfolio und knüpft gleichzeitig an die Kampagne "1 ist mir wichtig" aus dem vergangenen Jahr an. Erneut ist ein Koffer dabei das Key Visual. Die Kommunikation hat ihren Schwerpunkt auf den Online-Kanälen.

Neben den Social-Media-Kanälen wie Youtube, Twitter und Facebook sowie der Landingpage im Netz nutzt die Allianz auch die Medienpräsenz von Neuer im Netz. Ganz gezielt wird die Versicherung ein innovatives Bandenkonzept bei vier Fußballspielen einsetzen. Bei der ersten Hashtag-Kampagne der Assekuranz wird auf den LED-Banden in den Stadien lediglich #ManuelsKoffer erscheinen. Auf das Logo verzichtet die Allianz bewusst. Auf Twitter wird aus der Sicht des Koffers kommuniziert und auf das Game verlinkt. "Während eines Spiels tauschen sich Tausende Fans über Manuel Neuer in sozialen Netzwerken aus. Wir nutzen diese Dynamik und lenken die Aufmerksamkeit auf unsere Kampagne", sagt Kristine Riediger, Referatsleiterin Werbung, Media und Marke.

Cacau eröffnet eine Sprachschule
Cacau eröffnet eine Sprachschule
Das gilt auch für den zweiten Teil des Auftritts, der über Game mit der Neuer-Parade im Netz verlinkt ist. Cacau, der am Wochenende sein letztes Heimspiel im VfB-Trikot bestritt, eröffnet für die Allianz zur Fußball-Weltmeisterschaft eine Sprachschule. In sechs amüsanten Onlinefilmen erklärt er den Deutschen die blumige Fußballsprache seiner brasilianischen Landsleute. Und so erfährt der User, was ein kleines Auto und ein Fahrrad mit der Blutgrätsche und einem Fallrückzieher gemeinsam haben.

Die Kreation des Kommunikationsauftritts mit Manuel Neuer kommt von Grey in Düsseldorf. Produziert hat die Filme Element E mit Sitz in Hamburg. Regie führte Lars Büchel. Planung und Schaltung erledigt Mediacom mit Sitz in Düsseldorf. Die Cacau-Kampagne hingegen ist eine Produktion von The Beauty Aside, bei der Isabel Prahl Regie führte. mir





Meist gelesen
stats