Alarm für Sittenwächter Puppenspiele mit Bar Refaeli

Montag, 07. April 2014
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bar Refaeli Textilmarke Puppenspiel Puppe Israel Alarm Viagra



Bar Refaeli ist derzeit Teil einer Kampagne für die Textilmarke Hoodies. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn sie dafür nicht mit Red Orbach, einer lila Puppe, ins Bett steigen würde. Das nervt israelische Sittenwächter mächtig. Sie verbannen den Spot kurzerhand in die Werbeblöcke nach 22 Uhr
. Warum das so ist? Der Spot enthält für die Aufsichtsbehörde Second Authority for Television and Radio zu viele sexuelle Anspielungen. Die 28-Jährige Blondine ist für die Puppe, die in Israel eine Berühmtheit ist, der Grund für feuchte Träume: Im Bett, beim Autowaschen, beim Strip-Poker - alles dreht sich um das ehemalige Sports Illustrated"-Model, die - um den Effekt noch zu verstärken - dafür noch dreifach kommt. Im Spot. Viagra für die Phantasie eben. Da kommt Red Orbach mit dem 70er-Jahre-Porno-Balken im Gesicht doch schon ins Schwitzen. Und somit auch die TV-Aufsichtsbehörde in Israel. Zu viel Sex, zu viele Anspielungen. Zu viel Ih-Bäh. Der Clip wird ins Nachtprogramm verbannt.

Verbreitet wird er dennoch. Allein auf Youtube klicken User den Flim schon über eine Million Mal. Dass es dabei um Hoodies geht, eine israelischen Textilmarke, wird fast schon zur Nebensache. Doch der PR-Effekt weltweit ist groß. Der Spot wird kontrovers diskutiert. Sind die Israelis zu prüde? Ist der Spot zu heiß und zu flach? Die Provokation funktioniert. Bar Refaeli und Hoodies sind im Gespräch. mir
Meist gelesen
stats