Adscale Analyzer Real-Time-Bidding auf dem Vormarsch

Montag, 02. September 2013
Adscale analysiert das Online-Werbeklima (Bild: Vege/Fotolia)
Adscale analysiert das Online-Werbeklima (Bild: Vege/Fotolia)


Der automatisierte Ein- und Verkauf von Werbung sowie Echtzeithandel setzen ihren Aufwärtstrend fort: Auf dem Werbemarktplatz Adscale wurden im Juni dieses Jahres 34 Prozent des Umsatzes mit dem Verkauf von Displaywerbung im Rahmen von automatisierten Echtzeitauktionen erzielt. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie Adscale Analyzer 2/2013. Das schnelle Wachstum von über Real-Time-Bidding (RTB) gebuchten Kampagnen hat demzufolge auch dafür gesorgt, dass das Preisniveau auf Adscale im ersten Halbjahr 2013 um 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen ist. Dieser Trend wird laut Matthias Pantke, Sprecher der Adscale-Geschäftsführung, den gesamten Markt beeinflussen: "Wir rechnen damit, dass zur Jahresmitte 2013 bereits rund 13 Prozent aller Display-Werbeumsätze im gesamten deutschen Markt über Real-Time-Advertising erzielt werden. Bis Jahresende wird der Wert auf knapp 18 Prozent steigen", so Pantke.

Neben RTB prägen laut Adscale Analyzer zwei weitere Trends den deutschen Online-Werbemarkt: der steigende Anteil hochpreisiger Formate innerhalb der Kampagnen sowie Standard-Werbeformen, die mit verschiedensten Targeting-Komponenten verknüpft und automatisiert in Echtzeit eingekauft werden. Doch auch Sonderwerbeformen und Bewegtbild entwickeln sich offenbar prächtig: Mit Pre-Roll-Werbung setzte Adscale im ersten Halbjahr 2013 rund 39 Prozent mehr um als im zweiten Halbjahr 2012, welches das traditionell starke Weihnachtsgeschäft beinhaltet.

Die Publisher erzielen ihre höchsten Umsätze innerhalb des Marktplatzes mit Sonderwerbeformen. Kleine Publisher mit weniger als 100.000 Ad Impressions pro Tag erzielen 52 Prozent des Gesamtumsatzes mit Banderole, Expandable oder Wallpaper und Co. Bei den großen Publishern, also solchen mit mehr als 1 Million Ad Impressions pro Tag, trifft dies für 37 Prozent zu.

Sonderwerbeformen stechen auch hervor, wenn es um die Klickraten geht: Den besten Wert aller Formate weist der Floor Ad auf. Der Layer am unteren Bildschirmrand, der sich mittels Mouse-Over vergrößert, weist aktuell eine Klickrate von 2,51 Prozent auf. ire
Meist gelesen
stats