Adidas Katja Kraus und Kathrin Menges als Aufsichtsrätinnen nominiert

Montag, 17. März 2014
Der Adidas-Hauptsitz in Herzogenaurach (Bild: Adidas)
Der Adidas-Hauptsitz in Herzogenaurach (Bild: Adidas)


Adidas will weiblicher werden: Der Aufsichtsrat des Sportartiklers hat erstmals zwei Frauen für das Gremium nominiert. Im Rahmen der Hauptversammlung am 8. Mai werden Katja Kraus, Ex-Vorstandsmitglied des HSV und aktuell Geschäftsführerin der Sportmarketing-Agentur Jung von Matt/Sports, sowie Henkel-Personalvorstand Kathrin Menges als Vertreter der Anteilseigner zur Wahl stehen. Das erklärte Ziel des Gremiums sei es gewesen, mindestens eine Frau zu benennen, wie Adidas mitteilt. "Die Adidas AG steht für Leistung, Leidenschaft, Integrität und Vielfalt. Die Nominierung von Katja Kraus und Kathrin Menges trägt dazu bei, dass der Aufsichtsrat der adidas AG diese Werte auch in Zukunft widerspiegelt", sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Igor Landau. "Wir sind überzeugt, dass Katja Kraus und Kathrin Menges beste Voraussetzungen für die anspruchsvolle Aufgabe mitbringen und in den kommenden fünf Jahren dazu beitragen werden, den nachhaltigen Unternehmenserfolg der Adidas Gruppe zu sichern."

Katja Kraus ist ehemalige Fußball-Nationalspielerin und war von 2003 bis 2011 Vorstandsmitglied des Hamburger Sport Vereins (HSV). Seit vergangenem Jahr ist die 43-Jährige geschäftsführende Gesellschafterin der Agentur Jung von Matt/Sports, die sie gemeinsam mit Raphael Brinkert und Christoph Metzelder leitet. Kathrin Menges, 49, ist seit 1999 für Henkel tätig. Seit Oktober 2011 verantwortet sie als Mitglied des Vorstands die Unternehmensbereiche Personal und Infrastruktur-Services bei dem Konsumgüterriesen.

Dem Aufsichtsrat von Adidas gehören mit Landau, Stefan Jentzsch, Herbert Kaufmann, Willi Schwerdtle sowie Christian Tourres und Alexander Popow aktuell ausschließlich Männer an. Allerdings werden die beiden letztgenannten aus Altersgründen bzw. berüflichen Gründen nicht zur Wiederwahl antreten. ire
Meist gelesen
stats